Cinema 4D/BodyPaint 3D Programmdokumentation Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Bearbeiten-Menü
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Clipboard

Ausschneiden

Diese Funktion entfernt die aktiven Elemente und kopiert sie in die Zwischenablage. Die Elemente können mit der Funktion Einfügen wieder aus der Zwischenablage zurückgeholt werden.

Kopieren

Diese Funktion kopiert die aktiven Elemente in die Zwischenablage. Von dort kann die Kopie beliebig oft mit der Funktion Einfügen zurückgerufen und ins Projekt eingefügt werden.

Hinweis
Sie können Objekte/Tags auch per Drag & Drop Kopieren und wieder Einfügen. Halten Sie die Ctrl/Cmd-Taste gedrückt, greifen das Objekt mit der Maus und lassen es an einer anderen Stelle z.B. innerhalb des Objekt-Managers wieder fallen.

Einfügen

Diese Funktion fügt die in der Zwischenablage abgelegten Elemente in das Dokument ein.

Hinweis
Bei dem aktiven Dokument muss es sich nicht notwendigerweise um dieselbe Szene handeln, aus der das Objekt ursprünglich stammt.

Anmerkungen zur Zwischenablage

Die Zwischenablage, auch Clipboard genannt, bedient sich eines weiteren Speicherbereichs in Ihrem Computer. Hier hinein können kurzfristig Daten abgelegt werden, um sie an anderer Stelle wieder hervorzuholen.

Sie kennen das Verhalten vermutlich aus einer Textverarbeitung, bei der Sie immer wiederkehrenden Text einmal in die Zwischenablage legen und dann an verschiedenen Stellen im Text wieder einfügen. Diese Funktionalität ist auch in Cinema 4D vorhanden.

So können Sie z.B. zwei Szenen öffnen, kopieren ein Objekt der einen in das Clipboard und fügen es in der anderen Szene aus dem Zwischenspeicher mitsamt aller eventuell definierten Materialien und Animationssequenzen wieder ein.

Es kann sich immer nur ein Element zur selben Zeit in der Zwischenablage befinden; hierzu zählt auch eine komplexe Objektgruppe mitsamt – wie eben angedeutet – seiner Materialien und Animationen. Kopieren Sie ein weiteres Element in die Zwischenablage, wird das erste daraus entfernt.

Der benötigte Speicher der Zwischenablage ist dynamisch, d.h. er kann wachsen oder schrumpfen. Schneiden Sie z.B. ein 18 MByte großes Objekt aus, belegt die Zwischenablage auch 18 MByte Ihres kostbaren Arbeitsspeichers, der später evtl. für das Rendern nicht mehr zur Verfügung steht. Legen Sie anschließend aber ein Null-Objekt (siehe Null-Objekt) in das Clipboard, werden nur noch wenige Bytes "verschwendet".

Löschen

Diese Funktion löscht die aktiven Objekte/Tags.