Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Animieren-Menü Die Zeitleiste
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Der Objektbereich

Links: das markierte angehängte R wird bei autorelativen F-Kurven angezeigt. Rechts: So werden komplette Animationspuren inkl. Keys von einem auf das andere Objekt transferiert (mit Ctrl/Cmd kopiert).

Im Objektbereich finden Sie alle Objekte, Tags, Materialien, Shader, XPresso- und Material-Nodes und Post Effekte und deren Animationsspuren.

Nahezu alle Elemente (bis auf Ordnernamen wie Objekte, Position etc.), können umbenannt werden, indem Sie darauf doppelklicken bzw. ein Element selektieren und F2 drücken.

Über die Ebenenfunktionalität und die Filter können Sie beliebig bestimmen, welche Elemente hier angezeigt werden sollen. Die Ansicht ist hier hierarchisch geordnet, um den Überblick bei vielen Elementen zu behalten. Alle zu einem Objekt gehörigen animierten Eigenschaften sind unter diesem versammelt. Dazu gehören auch die an diese Objekte verliehenen Tags. Durch Klick auf das +- bzw. --Zeichen können die Hierarchien auf- und zugeklappt werden. Wenn Sie dabei die Ctrl/Cmd-Taste drücken, werden die Hierarchien komplett aufgeklappt.

Shader und Post Effekte werden jeweils dem zugehörigen Material bzw. der zugehörigen Rendervoreinstellung untergeordnet (achten Sie in diesem Zusammenhang, in welchem Szenenpfad Sie sich befinden. Materialien und Rendereinstellungen werden nur im Pfad /Projekt angezeigt. Aktivieren Sie dazu: Ansicht/Pfadzeile anzeigen).

Zu jedem Objekt, Tag, Material, Shader etc., aber auch jeder Vektorspur (z.B. sind alle Positionsspuren unter Position zusammengefasst) gibt es im Keybereich eine Masterspur. Auf dieser Masterspur befinden sich die Masterkeys (s.a. Selektion und das Konzept der Masterkeys).

Jedes Element kann beliebig viele Animationsspuren haben. Sollte ein Element mehrere gleiche, sich prinzipiell widersprechende Spuren besitzen, wie z.B. 2 Position.X-Spuren, so wird nur die erste ausgewertet und die andere ignoriert.

Wenn Sie eines der Elemente selektieren, werden alle untergeordneten Animationsspuren (also auch die von untergeordneten Objekten in Hierarchien) inklusive der zugehörigen Keys selektiert. Damit können bequem komplette Hierarchieanimationen selektiert und bearbeitet werden.

Selektieren Sie Elemente folgendermaßen:

Es gelten diese Tastaturkürzel für Selektionen von bestimmten Spuren:

Selektierte Spuren inklusive Keys können einfach per Drag&Drop von einem Objekt auf ein anderes Objekt transferiert werden. Wenn Sie dabei gleichzeitig Ctrl/Cmd drücken, werden die Spuren kopiert, statt verschoben.

Beachten Sie dabei folgende Einschränkungen:

Selektieren Sie Würfel a, wobei automatisch alle Spuren selektiert sind und ziehen Sie Würfel a auf Würfel b. Alle Animationsspuren werden von Würfel a auf Würfel b transferiert.

Hinweis
Wenn Sie in den Programm-Voreinstellungen unter Interface die Kontext-Hilfe aktivieren, wird beim Drüberfahren über einen Animationsspurnamen der interpolierte Animationswert zum aktuellen Zeitpunkt nicht nur in der Statuszeile, sondern auch direkt am Cursor angezeigt.