Cinema 4D Prime Animieren-Menü Die Zeitleiste Menü Funktionen
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Objekte backen

Mit dieser Funktion können z.B. Positions-, Größe- oder Winkeländerungen, die nicht unbedingt per PGW-Keys erzeugt wurden (sondern z.B. per Expression oder anderen Objekten) in echte Positions-, Größe- oder Winkel-Spuren gewandelt werden.

Dabei ist es egal, ob die Animation per wenigen, interpolierten Keys oder über eine Vibrieren-Expression oder per Constraint erfolgt (oder gar ein Alembic-Objekt verwendet wird). Egal, wie das Objekt animiert wird, mittels dieser Funktion wird die Animation mit einem Key pro Bild in Stein gemeißelt.

Wozu ist das gut? Immer dann, wenn Sie eine Animation exportieren wollen, sei es zum Export in andere Programme (stellen Sie sich beispielsweise eine Weitergabe der Szenendatei an Cinema 4D-Versionen, die kein Constraint-Tag unterstützen oder eine Dynamics-Animation vor) oder zum Rendern in Team Render (mit gemischten Netzwerken, wo es zu Abweichungen kommen kann) kann diese Funktion punkten.

Das Backen kann übrigens mit der ESCAPE-Taste abgebrochen werden.

Selektieren Sie in der Zeitleiste die Objekte, die Sie backen wollen und rufen Sie den Befehl auf. Es öffnet sich dann ein Dialog mit folgenden Einstellungen:

Start/Ende

Definieren Sie hier den Zeitraum, der gebacken werden soll. Geben Sie hier nichts ein, wird die Projektlänge verwendet.

Expressions backen

Hiermit werden Animationen gebacken, die aufgrund von Tags wie Constraints, Vibrieren etc. realisiert werden.

Kopie erstellen

Definiert, ob ein kopiertes Objekt mit gebackenen Spuren erstellt werden soll oder die Animation des aktuellen Objekts ersetzt wird.

Saubere Spuren

Ist die Option aktiviert, werden unnötige Keys (= aufeinander folgende Keys gleicher Werte) entfernt. Die deaktivierte Option erstellt Keys für jedes Animationsbild.

Die Option funktioniert mit allen Animationen mit Ausnahme einer reinen Objekt-Parameter-Animation (die von Fremdprogrammen sowieso nicht ausgewertet werden könnte).

Alle Parameter

Aktivieren Sie diese Option und ALLE der folgenden Optionen werden komplett gebacken. Geniessen Sie diese Funktionalität mit Vorsicht, da sie je nach Objekt langsam ist und eine Unmenge an Keys, die mitunter auch äußerst gehaltvoll (PLA!) sein können, erzeugt.

Position/Größe/Winkel/PLA/Animierte Parameter

Wählen Sie hier aus, was gebacken werden soll. Beachten Sie, dass es bei PLA schnell zu riesigen Dateigrößen kommen kann. Mit Parameter sind alle Elementeparameter (außer denen im Tab Koord. gemeint, die im Attribute-Manager angezeigt werden.

Animierte Parameter legt für animierte Objekt-Parameter für jedes Zwischenbild einen Key an. Es erfolgt dann also keine Interpolation mehr zwischen zeitlich weiter entfernten Parametern.

Hinweis:
Es können auch Alembic-Objekte (unter Erzeugung einer Kopie) PLA-gebacken werden. Dazu müssen folgende Voraussetzungen gegeben sein:

  • Die Punkteanzahl und -reihenfolge des Alembic-Generators dürfen sich nicht ändern.
  • Sie müssen hier im Dialog Kopie erstellen aktivieren.