Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Programm konfigurieren Die Bedienoberfläche
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Das Hauptfenster

Hierin schmiegen sich die Fenster mehrerer Programmteile (Manager) und die Befehls-Paletten aneinander. Wird die Größe eines eingedockten Fensters oder des Hauptfensters geändert, passen sich alle anderen Fenster entsprechend an. Das Hauptfenster ist ein Verbund aus mehreren Fenstern.

Fenster-Aufteilung ändern

Um die Raumaufteilung der einzelnen Bereiche innerhalb des Hauptfensters zu ändern, bewegen Sie die Maus dorthin, wo die Bereiche angrenzen. Der Mauszeiger wandelt sich dort in einen Doppelpfeil, der je nach möglicher Schieberichtung, horizontal oder vertikal zeigt. Klicken Sie dort und schieben die Maus in die entsprechende Richtung. Sie sehen, wie sich ein Fenster verkleinert und das angrenzende entsprechend vergrößert.

Sie können übrigens auch dann, wenn der Doppelpfeil erscheint, doppelklicken, dadurch wird der Raum für die beiden Manager fein säuberlich gleichmäßig aufgeteilt.

Das funktioniert übrigens auch dort, wo wie in der Ansicht 4 Fenster aufeinandertreffen. Doppelklicken Sie dann auf die Ecke, wo sich alle 4 Fenster treffen und alle 4 Ansichten werden gleich groß gezogen.

Fenster können innerhalb des Hauptfensters maximiert werden, indem Sie Ctrl+Tab drücken. Das Fenster unter dem Cursor wird auf maximale Größe aufgezogen. Durch erneutes Drücken von Ctrl+Tab wird der vorherige Zustand wieder hergestellt.

Fenster können auch folgendermaßen minimiert und maximiert werden:

Von links nach rechts: Ausgangslage, Ctrl/Cmd-Klick zum Minimieren,Alt-Klick zum Maximieren des Fensters. Durch Klick auf die markierten minimierten Fenster können diese wieder hergestellt werden.

Fenster können maximiert werden, indem Sie mit folgenden Tasten auf das Griff-Icon klicken:

Die minimierten Fenster werden als schmale Balken angezeigt. Wenn Sie mit der Maus über einen solchen Balken fahren, werden die im Fenster enthaltenen Manager als Text angezeigt.

Fenster-Anordnung ändern

Hierzu klicken Sie auf das Griff-Symbol und ziehen das Fenster mit gedrückter Maustaste an eine neue Position. Der Mauszeiger ändert seine Form, und es taucht eine dicke, helle Linie auf, die zeigt, an welcher Stelle das Fenster beim Loslassen des Mausknopfes eingefügt wird.

Die folgenden vier Bildpärchen zeigen eine Auswahl an Möglichkeiten, ein Fenster an eine neue Position einzufügen. Im linken Bild ist jeweils der Zustand vor dem Einfügen zusammen mit der dunklen Linie zu sehen, in den rechten das Ergebnis nach erfolgtem Neu-Layout.

Vorher, Nachher
Vorher, Nachher
Vorher, Nachher
Vorher, Nachher

Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, welche sich jedoch aus obigen Beispielen herleiten lassen.

Hinweis
Sie können jederzeit ein zuvor gespeichertes Layout wieder laden oder zu der Grundeinstellung (Lieferzustand) zurückkehren. Näheres zum Umgang mit Layouts erfahren Sie hier: Die Bedienoberfläche.

Entdocken

Jedes Fenster kann auch als normales Fenster außerhalb des Hauptfensters oder weiteren anderen Fensterverbunden liegen. Dazu klicken Sie auf das Griff-Icon und wählen aus dem Menü Entdocken. Dieses Fenster wird dann aus dem Verbund herausgelöst und erscheint als eigenständiges Fenster, das immer im Vordergrund bleibt.

Hier auf Entdocken klicken (Layout verriegeln (Hauptmenü: Fenster/Anpassen) muss dazu deaktiviert sein)
Ein entdocktes Fenster

Hinweis
Sie können auch ein weiteres Fenster oder eine Befehls-Palette einem entdockten Fenster hinzufügen. Damit schaffen Sie ein zweites Verbundfenster. Bei mehreren Monitoren eine durchaus sinnvolle Maßnahme.

Selbstverständlich können Sie auch mit komplett entdockten Fenstern arbeiten. Dabei müssen Sie allerdings auf das automatische Justieren verzichten und zu gewohnter Handarbeit übergehen.

Eindocken

Ein entdocktes oder ein neu erzeugtes Fenster (ein neu erzeugtes Fenster erscheint immer entdockt) lässt sich jederzeit in ein Verbundfenster eindocken.

Wollen Sie z.B. eine weitere 3D-Ansicht hinzufügen, wählen Sie zunächst in der Menüleiste des Hauptfensters Fenster / Neue 3D-Ansicht. Klicken Sie im daraufhin erzeugten Fenster auf das Griff-Symbol und bewegen die Maus an die gewünschte Stelle im Verbundfenster. Die dicke Linie zeigt wiederum die Stelle, an der das Fenster beim Loslassen der Maustaste eingefügt wird.

Neue Ansicht, noch entdockt
Hier ist die neue Ansicht eingedockt.

Menüs "abreissen"

Geöffnete Menüs können durch Klick auf den oberen geriffelten Bereich "abgerissen" werden. Dabei wird das Menü in ein eigenes Fenster kopiert, das wiederum ohne Federlesens direkt ins Layout geklinkt werden kann (wieder am geriffelten Bereich anfassen).