Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Werkzeuge-Menü Modus
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Achse

Hinweis:
Der frühere Objekt-Achsen-Modus (jetzt Achsen-Modus) ist nicht mehr ein ausschließender Modus, sondern kann in Kombination mit dem Objekt-, Modell-Modus und den Komponentenmodi (Punkte, Kanten, Polygone) verwendet werden. Der Modus dient somit auch als erweiterte Modellier-Achse beim Bearbeiten von Punkten, Kanten und Polygonen (s.u.).

Oft ist es nötig, den Ursprung eines Objekts zu verschieben, um beispielsweise bei einer Animation um diesen Punkt drehen zu können. Auch beim Modellieren kann es sinnvoll sein, die Achse vorübergehend zu versetzen. Genau das können Sie in diesem Modus machen. Per Tastaturkürzel L kann schnell jederzeit in diesen Modus und auch wieder zurück geschaltet werden.

Werden die Achsen eines hierarchischen Objekts gedreht oder verschoben, müssen alle Achsen der Unterobjekte neu angepasst werden. Haben diese Unterobjekte Animationsspuren, werden sie fehlerhaft animiert, da sich ja die Achsen des Übersystems geändert haben. Deshalb ist es wichtig, erst die Achsen festzulegen und dann die Animation zu erstellen.

Komponentenmodus (Punkte, Kanten, Polygone)

Ein beispielhafter Workflow beim Ändern der Modellierachse ist der folgende:

Beim Bearbeiten von Objektkomponenten kann der Achsen-Modus dazu benutzt werden, die Modellierachse temporär zu verschieben bzw. zu verdrehen. Verwechseln Sie diese Funktionalität nicht mit den Modellierachseneinstellungen des Verschieben-Werkzeugs (s. Achse; die Einstellungen dort sind globalerer Natur und werden ausgewertet, wenn Sie Selektionen erstellen).

Beim temporären Justieren der Modellierachse (achten Sie darauf, auf Mehrfachselektion im Objekt-Manager zu verzichten, es sollte nur das zu bearbeitende Objekt selektiert sein) gibt es folgende Bedienmöglichkeiten: