Cinema 4D/BodyPaint 3D Programmdokumentation Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Datei-Menü
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Exportieren

Export-Filter

Eine Szene kann zur Weiterverarbeitung in anderer 3D-Software auch in Fremdformate exportiert werden. Hierzu stehen die nachfolgend beschriebenen Dateitypen zur Auswahl. Cinema 4D versieht gespeicherte Dateien automatisch mit entsprechender Endung.

Grundsätzlich gilt, dass jedes 3D-Programm unterschiedlich arbeitet. So ist es prinzipbedingt nicht immer möglich, sämtliche Informationen einer Szene zu konvertieren. Weiterhin wird sich das Ergebnis vor allem hinsichtlich Materialien und Beleuchtung immer etwas unterscheiden, sodass hier ggf. eine manuelle Nachbearbeitung nötig werden kann.

Sie finden im Folgenden eine Kurzbeschreibung der Formate; Einstellungen zu diesen und auch den Import-Formaten finden Sie unter Import/Export-Voreinstellungen.

3D Studio R4 (.3DS)

Verbreitetes Datenformat unter DOS/Windows. 3D Studio ist der Vorgänger von 3D Studio MAX. Letztes frei verfügbares Datenformat ist Release 4, das MAX-Datenformat ist nicht für Fremdhersteller zugänglich und prinzipiell nicht von anderen Programmen lesbar, da MAX (wie auch Cinema 4D) parametrische Objekte verwendet, die ohne den zugehörigen Algorithmus in MAX wertlos sind. Beispielsweise wird ein Teekrug nicht mehr mit Punkten und Flächen gespeichert, sondern nur noch mit den Abmessungen und der Unterteilungsrate. Zum Erzeugen der Flächen (zur Darstellung auf dem Bildschirm) benötigt man dann zwingenderweise die internen Routinen von MAX. Daher gibt es prinzipbedingt auch keine externen Konvertierungsprogramme für das MAX-Format.

Allplan (.XML)

Ein älteres Exportformat für Allplan 2005, 2006. Der modernere Weg geht über den Allplan-Datenaustausch.

Bullet (.BULLET)

Dieser Export dürfte für Spiele-Entwickler interessant sein, da Cinema 4D hier als Editor zu benutzen ist, mit dem die Physik dann exportiert werden kann. Die exportierte *.bullet-Datei kann dann in entsprechende Bullet-basierte Spiele-Engines eingelesen werden.

Es wird alles exportiert außer:

Anders formuliert, wird das hier exportiert:

COLLADA (.DAE)

COLLADA ist ein universelles 3D-Austauschformat (ähnlich FBX), was von allen wichtigen 3D-Applikationen unterstützt wird.

Direct3D / DirectX (.X)

Direct3D ist ein Microsoft-spezifisches 3D-Format, welches von Windows 9x/NT verwendet wird (installiertes DirectX vorausgesetzt). Vor allem Spiele-Programmierer profitieren von dem Export-Modul.

DXF (.DXF)

Das Standardaustauschformat für Grafikdaten schlechthin. Cinema 4D-Splines werden grundsätzlich als POLYLINEs geschrieben, unabhängig davon, was in den Voreinstellungen (siehe dort) für Flächenobjekte gewählt wurde.

FBX (.FBX)

Das FBX-Format ist ein von der Firma Kaydara entwickeltes 3D-Austauschformat, das von annähernd allen wichtigen 3D-Applikationen (natürlich auch Kaydaras eigenem MotionBuilder) unterstützt wird.

Illustrator (.AI)

Hiermit können Sie (falls Sie im Besitz von Cinema 4D Visualize oder Studio sind) einfache Linien, Striche und Texturen (s. Illustrator Export) in das Adobe Illustrator Format (Version 3) exportieren.

STL (.STL)

STL ist ein Format,was vor allem im Bereich des "Rapid Prototyping" (Herstellung von Gießformen für Kunststoffe) zum Einsatz kommt.

VRML2 (.STL)

Siehe VRML 2 Export.

Wavefront (.OBJ)

Weit verbreitetes 3D-Datenformat in der UNIX-Welt, entwickelt von Alias.