Cinema 4D/BodyPaint 3D Programmdokumentation Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Mesh-Menü
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Objekte verbinden

Neben der Möglichkeit, mehrere unterschiedliche Objekte in einer Objektgruppe zusammenzufassen, kennt Cinema 4D auch die Möglichkeit, mehrere Objekte zu einem einzigen neuen Objekt zusammenzufassen (zu verschmelzen). Wenn Sie beispielsweise einen Zaun aus einzelnen Elementen erzeugt haben, können Sie diese Objekte zu einem einzelnen neuen Objekt zusammenfassen, das die Punkte und Polygone aller Objekte enthält.

Beim Verbinden von polygonalen Objekten, die mit verschiedenen Materialien und Polygon Selektion Tags versehen sind, werden Polygon-Selektion-Tags sinnvoll zusammengefasst. Genauso werden Textur-Tags nicht wie in früheren Versionen einfach addiert, sodass Sie eine Vielzahl von Tags vorliegen haben, sondern es werden vielmehr vorhandene Textur-Tags unter Erzeugung von Polygon Selektion Tags auf ein sinnvolles Maß reduziert.

Ebenso werden die Textur-Projektionen korrekt übernommen.

Sie können jeweils mehrere selektierte Polygon-Objekte, als auch mehrere selektierte Splineobjekte (in beiden Fällen auch parametrische Grundobjekte, sowie Generatoren) verbinden. Cinema 4D fügt dann alle Punkte bzw. Polygone zu einem einzigen neuen Objekt zusammen. Die Ursprungsobjekte bleiben erhalten.

Das Zusammenfassen von Objektgruppen kann ab einer gewissen Anzahl an Unterobjekten, das Arbeiten sehr stark beschleunigen. Der Grund ist, dass das Berechnen von einem Einzelobjekt schneller geschieht als von ein paar hundert Unterobjekten.

Benutzen Sie diese Funktion nur dann, wenn Sie ganz sicher sind, dass die Objekte auch wirklich zusammengehören, denn Sie können die Objekte nicht wieder bzw. nur mit großem Aufwand – und nur manuell – trennen.

Hinweis
Cinema 4D verbindet nur Polygon- und Spline-Objekte. Es ist nicht möglich, Polygon-Objekte mit Spline-Objekten gemischt zu verbinden.

Haben die zusammenzufassenden Splines denselben Typ, wird der Ergebnis-Spline ebenfalls diesen Typ haben. Bei Splines verschiedener Ausgangstypen wird ein Bézier-Spline erzeugt.