Cinema 4D/BodyPaint 3D Programmdokumentation Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Mesh-Menü
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Un-triangulieren

Wenn ein Objekt nur aus Dreiecken besteht (z.B. ein exportiertes Objekt aus anderen Programmen oder Sie haben den Befehl Triangulieren aufgerufen), kann Cinema 4D diese Dreiecke unter Berücksichtigung einiger Parameter wieder in Vierecke oder N-Gons konvertieren.

Hinweis:
Wenn keine Option aktiviert ist, versucht Cinema 4D zwangsweise Vierecke zu erstellen, wobei es in einigen Fällen zu Shading-Fehlern bzw. unplanaren Polygonen kommen kann. Gleiches gilt für zu große Winkel.

Winkel auswerten

Diese Option bezieht sich auf die Erstellung von Vierecken und definiert, bis zu welchem Winkel (präzise formuliert: Der Winkel zwischen beiden Flächennormalen) zwischen zwei Dreiecken ein resultierendes Viereck erzeugt wird.

Tipp:
Geben Sie sehr kleine Werte wie 0.00001 ein, um planare Vierecke (wenn möglich) zu erstellen.

N-Gons erstellen

Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie aus den Dreiecken ein gemeinsames N-Gon erstellen wollen. Hier wird automatisch der unter Winkel eingestellte Wert berücksichtigt.

Winkel

Definieren Sie hier den Winkel, den der Algorithmus heranzieht, um zu entscheiden, wann zwei Dreiecke zu einem gemeinsamen Viereck bzw. N-Gon zusammengefasst werden. Hier sehr hohe Werte zu definieren, führt fast zwangsläufig zu extrem unplanaren Polygonen (im Falle von N-Gons sogar zu vereinfachter Geometrie mit wegfallenden Punkten), die ja eigentlich zu vermeiden sind.