Cinema 4D/BodyPaint 3D Programmdokumentation Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Struktur-Manager
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Modus

Je nachdem, welchen Modus Sie hier auswählen, schaltet Cinema 4D automatisch in den entsprechenden/passenden Komponentenmodus. Gleiches passiert wenn Sie in der ersten Spalte ein Element anklicken.

Punkte

Befinden Sie sich im Punkt-Modus, wird Ihnen die Raumlage der einzelnen Punkte angezeigt. Ist das aktive Objekt ein Bézier-Spline, werden noch zusätzlich die Tangenten-Werte angezeigt. Der Aufbau ist dabei folgender:

X Y Z

... ist die Raumlage des jeweiligen Punktes im Objekt-Koordinatensystem. Hier wird keine Einheit angezeigt. Sie entspricht aber der von Ihnen in den Voreinstellungen gewählten Einheit.

<-X <-Y <-Z

... ist die Position des Endpunktes der linken Tangente. Hier wird keine Einheit angezeigt. Sie entspricht aber der von Ihnen in den Voreinstellungen gewählten Einheit.

X-> Y-> Z->

... ist die Position des Endpunktes der rechten Tangente. Hier wird keine Einheit angezeigt. Sie entspricht aber der von Ihnen in den Voreinstellungen gewählten Einheit.

Polygone

Befinden Sie sich im Polygon-Modus, werden Ihnen die Punktzuweisungen der Polygon-Eckpunkte angezeigt. Der Aufbau ist dabei folgender:

A B C D

... entspricht der jeweiligen Zuweisung zu einem Punkt der drei oder vier Eckpunkte eines Polygons.

Achtung
Falls die Punktnummern für C und D identisch sind, interpretiert Cinema 4D das Polygon als Dreieck!

UVWs

Befinden Sie sich im UVW-Modus, werden Ihnen die UVW-Koordinaten der Polygone eines Objektes angezeigt. Der Aufbau ist dabei folgender:

U(A), U(B), U(C), U(D)

... sind die U-Koordinaten der Eckpunkte eines Polygons.

V(A), V(B), V(C), V(D)

... sind die V-Koordinaten der Eckpunkte eines Polygons.

W(A), W(B), W(C), W(D)

... sind die W-Koordinaten der Eckpunkte eines Polygons.

Achtung
Sie sollten die UVW-Koordinaten nur dann verändern, wenn Sie sich mit dieser Materie auskennen. Das ungezielte Verändern der UVW-Koordinaten kann zu unerwünschten Ergebnissen führen.

Vertex-Map

Befinden Sie sich im Vertex-Map-Modus, wird Ihnen der Wichtungswert der jeweiligen Punkte angezeigt. Der Wert pro Punkt kann zwischen 0 und 1 betragen.

Hinweis
Alle Modi arbeiten unabhängig von dem eingestellten Werkzeug, mit dem Sie im Editor arbeiten. Sie können also im Struktur-Manager die Punkte bearbeiten, während Sie sich im Editor in dem Polygon-Modus befinden. Wollen Sie die im Struktur-Manager aktiven Elemente auch im Editor am Objekt sehen, müssen Sie in den entsprechenden Modus (siehe Werkzeuge-Menü) wechseln.

N-Gons

Befinden Sie sich im N-Gons-Modus, werden Ihnen die Punktzuweisungen der Polygon- und N-Gons-Eckpunkte angezeigt. Im Falle eines N-Gons können mitunter sehr viele Spalten entstehen.

Normalen

Bei einem selektiertem Objekt mit einem Normalen können Sie sich die Vektorkoordinaten der Normalen anzeigen lassen (organisiert nach Polygonen).

Vertex-Farben

In diesem Modus werden Ihnen die Farben pro Punkt der Geometrie angezeigt. Je nachdem, was im Vertex-Farben-Tag unter Vertex-Farben eingestellt ist, unterscheidet sich die Anzeige hier:

SDS Wichtungen pro Punkt

Dieser Modus zeigt Ihnen für jeden Punkt der Geometrie die Subdivision Surface Wichtung an. Das Objekt muss also ein entsprechendes Tag tragen.

SDS Wichtungen pro Kante

Dieser Anzeigemodus listet die SDS-Kantenwichtungen auf. Organisiert ist die Liste nach Polygonen und deren maximal 4 Kanten (bei Dreiecken bleibt die 3. Spalte leer). Indirekt ist hier auch die Polygonwichtung enthalten, da diese im Grunde eine gleichmäßige Wichtung aller das Polygon bildenden Kanten darstellt.