Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime XPresso XPresso-Editor
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

XPresso-Pool

Alle implementierten Nodes lassen sich aus dem Kontext-Menü abrufen, doch es mag auch bestimmte Typen von Nodes geben, die man eventuell öfter oder in anderer Konfiguration als den Standard-Konfigurationen benutzt. Für diesen Zweck gibt es den XPresso-Pool, ein separates Fenster, in dem noch einmal alle in Cinema 4D vorhandenen Nodes aufgelistet sind. Es ist also praktisch ein dauernd aufgeklapptes Kontext-Menü des XPresso-Editors. Zusätzlich zu den Standard-Nodes lassen sich hier aber auch eigene Sets von Nodes ablegen, um z.B. direkt auf einen mathematischen Node mit dem Modus Subtraktion von Integer-Zahlen zugreifen zu können. Man kann sich dann das Aufrufen des mathematischen Nodes und das Umschalten auf den Subtrahieren-Modus mit anschließendem Wechsel auf den Integer Datentyp sparen.

Bedienung

Die Bedienung des XPresso-Pools ist denkbar einfach. Suchen Sie sich den gewünschten Node aus der Liste aus, und ziehen Sie diesen dann per Drag and Drop in den XPresso-Editor hinein. Sie können sich zusätzlich eigene Voreinstellungen erzeugen, indem Sie selbst Nodes aus dem XPresso-Editor in den XPresso-Pool ziehen. Dazu müssen Sie jedoch zuerst einen eigenen Pool erzeugen, da der Standard-Pool nicht verändert werden kann.

Bearbeiten-Menü

Neuer Pool

Hiermit kreieren Sie eine neue Gruppe für Ihre eigenen Voreinstellungen. Obwohl sich hier ein Systemdialog zur Pfadangabe öffnet, werden Gruppen ausschließlich im Verzeichnis library / xnode Ihres Benutzer-Verzeichnisses gespeichert.

Sie können dann Nodes mit den gewünschten Einstellungen aus dem XPresso-Editor auf den Namen Ihres Pools ziehen, um diese dort abzulegen.

Pool laden

Laden Sie hiermit einen abgespeicherten Pool.

Voreinstellung entfernen

Entfernt eine selektierte Voreinstellung wieder aus Ihrem Pool. Der Standard-Pool lässt sich damit nicht verändern, sondern nur die von Ihnen selbst angelegten Nodes. Mit diesem Befehl lassen sich sowohl Voreinstellungen, wie auch ganze Ordner entfernen. Dadurch werden auch alle eventuell in dem Ordner abgelegten Voreinstellungen gelöscht.

Voreinstellung umbenennen

Die Voreinstellungen erhalten automatisch den Namen des jeweiligen Nodes, so wie er im XPresso-Editor erscheint. Mit dieser Funktion können Sie auch nachträglich den Namen der Node-Voreinstellungen verändern, um z.B. direkt auf einen bestimmten Datentyp innerhalb des Nodes hinzuweisen.

Ordner erzeugen

Um Ihre Node-Voreinstellungen thematisch zu ordnen, können Sie zusätzliche Ordner innerhalb Ihres Pools anlegen. Diese lassen sich durch Drag and Drop mit vorhandenen Voreinstellungen aus dem XPresso-Pool, oder direkt mit Nodes aus dem XPresso-Editor befüllen.