Cinema 4D Prime Programm konfigurieren Programm-Voreinstellungen Import/Export Allplan
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Allplan

Allplan

Hinweis:
Die Einstellungen dieser Seite gelten nur für den Allplan XML-Datenaustausch (Allplan 2005, 2006).

Siehe auch Allplan 2008, 2009-Datenaustausch

Faktor

Dieser Faktor kommt an vielen Stellen in Cinema 4D vor, wenn es um das Importieren oder Exportieren von Fremdformaten geht. Wundern Sie sich also beispielsweise nicht, wenn hier von Export die Rede ist, wenn dieser Faktor im spezifischen Hilfeaufruf von einer Importfunktionalität kommt (der Faktor ist hier kombiniert erklärt).

Mittels des Zahlenfaktors haben Sie die Möglichkeit, Dateien beim Importieren/Exportieren in ihrer Größe zu skalieren, d.h. praktisch, alle relevanten in der Datei gespeicherten/bzw. zu speichernden Zahlenwerte werden mit diesem Faktor multipliziert und dann gespeichert bzw. beim Laden interpretiert.

Die rechts daneben angeordnete Einheit wiederum definiert, wie beim

Weitere Details zu Einheiten und Skalierung finden Sie unter Projektskalierung.

Selektierte exportieren

Nur die im Objekt-Manager selektierten Objekte werden exportiert. Deaktivieren Sie die Option, um alle in der Szene enthaltenen Objekte zu exportieren.

Es wird grundsätzlich nur Geometrie exportiert. Objekte wie Lichtquellen, Kameras etc. werden ignoriert. Durch Deformer verformte Objekte oder durch Generatoren gebildete Objekte (z.B. Array) werden alle aufgelöst und als Polygone exportiert. Ausnahme: Splines werden als Linien exportiert.

Triangulieren

Holen wir etwas weiter aus, um diese Option zu beschreiben. Was passiert, wenn die Option deaktiviert ist? Intern wird trianguliert und untrianguliert, wobei unplanare Vierecke als Dreiecke bestehen bleiben, während planare Vierecke Vierecke bleiben. Dadurch werden Polygone eingespart. Wenn Sie die Option aktivieren, werden sämtliche Polygone, auch Vierecke, bei denen es eigentlich nicht nötig wäre, in Dreiecke umgewandelt. In den meisten Fällen haben Sie dann eine größere Polygonanzahl als bei nicht aktivierter Option.

Optimieren
Optimierungstoleranz [0..+∞]

Diese Option entspricht haargenau der bekannten (s. Optimieren)- Funktion. Sie verhindern damit übereinanderliegende Punkte, mit denen Allplan Schwierigkeiten hätte. Diese Punkte werden verschmolzen.Die Toleranz definiert dabei, wie eng beieinander liegende Punkte liegen dürfen, bevor sie verschmolzen werden. Lassen Sie auch diese Option in den meisten Fällen aktiviert.

Degenerierte Polygone ändern

Da Allplan degenerierte Polygonen (Polygone, deren Punkte auf einer Geraden liegen) nicht akzeptiert, lassen Sie auch diese Option aktiviert. Punkte von degenerierten Polygonen werden dabei minimal verschoben, sodass sie nicht mehr auf einer Geraden liegen.

Achtung:
Die Geometrie ändert sich dabei minimal! Versuchen Sie generell, degenierte Polygone zu vermeiden.

Farbe

Wenn Sie in Allplan die gleichen Objektfarben wie in Cinema 4D erhalten wollen, aktivieren Sie diese Option. Bei deaktivierter Option erhält das Objekt die RGB-Farbe 125,125,125.

Folgende Farbe wird dabei vom Objekt übernommen:

Kleinformat

Die Aktivierung dieser Option sorgt für eine kleinere Dateigröße, die allerdings nur von neuesten Allplan-Versionen gelesen werden kann.

Info-Datei erzeugen

Sollte es Probleme beim Export der Objekte geben, so wird Ihnen dies mit einer Fehlermeldung quittiert. Diese Fehlermeldung kann bei aktivierter Option am Speicherort der Allplan-Export-Datei als Text-Datei abgespeichert werden. Dort stehen beispielsweise die Punktenummern (Struktur-Manager) von problematischen Kanten.

Objekt-Limitationen beim Export zu Allplan

Es gelten folgende Einschränkungen für Objekte beim Export:

Pro zu exportierendem Objekt dürfen als Obergrenze (mehr sind in Allplan derzeit nicht vorgesehen) vorhanden sein:

Punkt- und Polygonanzahl für das polygonale aktive Objekt können Sie dem Struktur-Manager (Fenster / Struktur-Manager), bzw. der Objekt-Information (rechter Mausklick auf Objekt: |Objekt-Information) entnehmen. Die Objekt-Information hat den Vorteil, dass dort in Klammern die Elementanzahl des unterteilten Objekts, das letztendlich exportiert wird, angegeben wird. Legen Sie beispielsweise ein Objekt in ein Subdivision-Surface-Objekt, so wird dieses durch Unterteilung geglättet, wobei Punkt-, Kanten und Polygonanzahl exponentiell ansteigen und schnell ans Limit kommen.

Versuchen Sie in einem solchen Fall, den Parameter Unterteilung Renderer zu verkleinern (z.B. auf 2).

Vermeiden Sie außerdem Kanten, die Bestandteil von mehr als 2 Polygonen sind. Dies würde sonst zu einer Fehlermeldung führen.

Import in Allplan

Um eine aus Cinema 4D exportierte Datei aufzurufen, haben Sie zwei Möglichkeiten: