Referenz Cinema 4D Cinema 4D Visualize, Broadcast, Studio Advanced Render Schärfentiefe
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Visualize, Studio
Schärfentiefe

Basis Linsen Färben

Grundlegende Eigenschaften

Hinweis:
Alle Parameter sind animierbar. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die entsprechenden Parameter. Details hierzu finden Sie unter Post-Effekte.

Unschärfenstärke [0..100%]

Die Unschärfestärke ist eine globale Unschärfe, die durch die folgenden Parameter wie Schärfentiefe oder Radiale Unschärfe weiter beeinflusst wird. Wenn Sie hier 0% eingeben, werden Sie auch mit hohen Werten bei Schärfentiefe keine Unschärfe erzielen können.

Aktivieren
Schärfentiefe [0..100%]

Der Parameter Schärfentiefe bezieht sich direkt auf die definierte Unschärfestärke. So ergibt sich bei 80% Unschärfestärke und 50% Schärfentiefe eine gesamte Unschärfe von 40% in den entsprechenden Bereichen.

Hinweis:
Der Parameter funktioniert nur, wenn auch die Option Gradienten aktivieren aktiviert ist.

Bedienung

Um Schärfentiefe darstellen zu können, benötigen Sie zwingend eine Kamera (Erzeugen/Kamera/Kamera), die Sie der entsprechenden Ansicht zuordnen (Editor: Kameras/Kamera verwenden; entsprechende Kamera dann hier auswählen). Klicken Sie im Objekt-Manager auf die Kamera; im Attribute-Manager finden Sie folgende Einstellungen unter Details:

Wichtig sind außerdem die Kamera-Parameter:

Diese beiden Optionen schließen sich sinnvollerweise aus.

Wenn Sie also eine Schärfentiefe definieren wollen, die nur hinter dem Fokus liegen soll, definieren Sie bei der Kamera zunächst die Fokusdistanz (oder ein Fokusobjekt), und aktivieren dann Schärfentiefe (alt) hinten.

Alternativ definieren Sie ein Fokusbjekt; dazu muss der Kamera eine Ausrichten-Expression verliehen werden.

TUnschärfe hinten
Unschärfe (jeweils vorne und hinten): Kleiner und großer Wert

Aktivieren
Hintergrund-Unschärfe [0..100%]

Die Hintergrund-Unschärfe wirkt ausschließlich auf das Cinema 4D eigene Hintergrund-Objekt. Andere Szenen-Bestandteile bleiben davon unberührt.

Aktivieren
Radiale Unschärfe [0..100%]

Die radiale Unschärfe benutzt einen anderen Algorithmus, der den Fokus zwar im Mittelpunkt des Bildes belässt, die Unschärfe dann aber radial nach außen anwachsen lässt.

Aktivieren
Autofokus [0..100%]

Die Aktivierung dieser Option simuliert eine Autofokuskamera. Der Fokus orientiert sich dabei an der Mitte der Ansicht. Das Objekt, das sich dort befindet, wird scharf gestellt.

Das Wertefeld Autofokus repräsentiert dabei die Größe des Messfeldes des Autofokus. Ein Wert von 100% entspricht der kompletten Ansicht, während kleinere Werte ein kleineres Messfeld um die Mitte der Ansicht repräsentieren.

Gradienten aktivieren
Unschärfe vorne
Unschärfe hinten

Hinweis:
Gradienten aktivieren muss aktiviert sein, um sichtbare Kanten beim Übergang der Unschärfebereiche zu vermeiden.

Es gibt 2 Zustände:

  1. Option deaktiviert: Der Algorithmus benutzt eine physikalische Formel zur Unschärfeberechnung. Der Fokus der Kamera wird dabei berücksichtigt, nicht aber eventuell dort definierte Werte für Unschärfe vorne oder Unschärfe hinten.
  2. Option aktiviert: Dies hat nur einen Sinn, wenn bei der Kamera Unschärfe vorne und/oder Unschärfe hinten aktiviert ist. Innerhalb der dort definierten Bereiche, also jeweils zwischen Start und Ende, verläuft die Schärfe stufenlos wie in den beiden Graustufenverläufen definiert.