NEU IN R20

Cinema 4D Cinema 4D Prime Erzeugen-Menü Felder Feldebenen
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Broadcast, Studio

Variablen-Tag-Feldebene

Ebene

Variablen-Tag-Feldebene

Sie können in die Felderliste folgende Tags hineinziehen:

D.h. Felder können auch all die Elemente steuern, die diese Tags verwenden. Z.B.:

Allen oben genannten Tags ist gemeinsam, dass sie für bestimmte Positionen im Raum (Objektpunkte bzw. Klonpositionen) einen Wert speichern (im Folgenden "Wichtung" genannt). Also im Prinzip etwas ähnliches, was z.B. ein Kugelfeld auch macht, das ebenfalls für Positionen im Raum Werte/Wichtungen erzeugt.

Es liegt also nahe, beide zu verheiraten (das funktioniert übrigens in beide Richtungen: Felder können auch Tags mit Wichtungen füttern, s. z.B. Felder). Sie können also mit zu den Tags gehörenden Objekten Wirkungen (Sie können damit also auch eigene Werkzeuge bauen) erzielen. Genau so können Sie auch einfach Wichtungen von einem Tag zum anderen übertragen (also Wichtungen von einem hoch aufgelösten Objekt zu einem niedrig aufgelösten und umgekehrt zu transferieren, ist hiermit problemlos möglich).

Sobald Sie eines der oben aufgezählten Tags in die Felderliste ziehen, wird eine Variablen-Tag-Ebene erzeugt, die allerdings den Namen des Tags trägt.

Hier wirkt die Vertex-Map einer Kugel mit ihren Wichtungen mittels einer Varablen-Tag-Ebene. Die Varablen-Tag-Ebenen anderer Tags funktionieren analog.

Die Variablen-Tag-Ebene hat jetzt einige Einstellungen, mit denen Sie einstellen, wie die Tag-Wichtungen (die ja nur an diskreten Positionen – z.B. Objektpunkten – existieren) wirken sollen.

Die Ebene kann neben Werten natürlich auch Farben und Wichtungen des Tags auslesen.