Cinema 4D Cinema 4D Prime Programm konfigurieren Programm-Voreinstellungen Import/Export
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

LightWave 3D Import

Wenn Sie eine Datei im Lightwave 3D-Format (bis einschließlich Version 5 inkl. PSD-Animationen und Bone-Strukturen, teilweise kann das Nacharbeiten von Lichtquellen-Einstellungen oder Textur-Platzierungen erforderlich werden) laden, werden nicht nur die Objekt-Geometrien übernommen, auch komplette Szenenbeschreibungen, die Kamerabrennweite (Das ist besonders interessant, wenn Sie mit den 3D-Kamera- Trackern (MatchMover, 3D-Equalizer o.ä.) arbeiten, Texture-Maps, Animationssequenzen werden gelesen.

Weiterhin können die UV-Koordinaten und Weight-Maps von Lightwave 3D 6 ausgewertet werden.

Faktor

Dieser Faktor kommt an vielen Stellen in Cinema 4D vor, wenn es um das Importieren oder Exportieren von Fremdformaten geht. Wundern Sie sich also beispielsweise nicht, wenn hier von Export die Rede ist, wenn dieser Faktor im spezifischen Hilfeaufruf von einer Importfunktionalität kommt (der Faktor ist hier kombiniert erklärt).

Mittels des Zahlenfaktors haben Sie die Möglichkeit, Dateien beim Importieren/Exportieren in ihrer Größe zu skalieren, d.h. praktisch, alle relevanten in der Datei gespeicherten/bzw. zu speichernden Zahlenwerte werden mit diesem Faktor multipliziert und dann gespeichert bzw. beim Laden interpretiert.

Die rechts daneben angeordnete Einheit wiederum definiert, wie beim

Weitere Details zu Einheiten und Skalierung finden Sie unter Projektskalierung.

Voreingestellt ist ein Wert von 10, da Lightwave 3D einen kleineren Konstruktionsmaßstab als Cinema 4D verwendet.

Texturen

Hiermit bestimmen Sie, ob Cinema 4D Texturinformationen eines Lightwave 3D-Objekts übernehmen soll.

Lichtquellen

Hiermit bestimmen Sie, ob Cinema 4D Lichtquellen einer Lightwave 3D-Szene übernehmen soll.

Selektionen trennen

Da es in Lightwave 3D möglich ist , sogenannte Double-Sided-Polygone zu definieren, führt das beim Öffnen eines solchen Objektes dazu, dass Cinema 4D doppelte Polygone erzeugt, die beim Rendern zu Artefakten führen können.

Haben Sie solche Objekte in der Szene, aktivieren Sie diese Option. Sie erhalten dann zwei gruppierte Objekte, von denen Sie ggf. eins löschen können.