Referenz Cinema 4D Cinema 4D Visualize, Broadcast, Studio Advanced Render Glühen
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Visualize, Studio
Glühen

Glühen Farbe Distanz Oberfläche Noise

Glühen

Mit den allgemeinen Glüh-Parametern definieren Sie ein Grundglühen, welches von den verschiedenen in den folgenden Abschnitten beschriebenen Abschwächungseffekten wie Distanz-Abschwächung, Normalen-Abschwächung, aber auch dem Noise beeinflusst werden kann.

Die Kombinationsmöglichkeiten sind nahezu unendlich.

Hinweis:
Anders als das Material-Glühen (Material-Kanal Glühen) von Cinema 4D, basiert das Glühen des Advanced-Render-Paketes zunächst auf der Helligkeitsverteilung des gerenderten Objekts. Ist das Objekt nicht beleuchtet, kommt es auch zu keinem Glühen.

Wenn Sie ein Objekt gleichmäßig glühen lassen wollen, ist es nötig, Farbe zu aktivieren und den Parameter Balance auf hohe Werte zu stellen.

Aktivieren
Objekt ID [0..1000]

Die Objekt ID korrespondiert mit den im Render-Tag zu definierenden Objekt-Kanälen. Wozu soll das gut sein?

Ihre Szenen besteht aus zig Objekten. Glühen soll aber nur ein Objekt. Um dem Glüh-Algorithmus jetzt mitzuteilen, auf welches Objekt er nur wirken soll, aktivieren Sie die Objekt ID mit einem Wert von beispielsweise 1. Das glühende Objekt braucht jetzt ein Render-Tag mit einem aktivierten Kanal 1 und schon glüht nur dieses Objekt.

Größe [0..100%]

Die Größe bestimmt die Ausdehnung des Glühens um das entsprechende Objekt und ist dabei relativ zur Ansicht definiert. Wenn Sie also an das glühende Objekt heranfahren, ändert sich zwar die Objekt-Größe aber nicht entsprechend die Größe des glühenden Bereichs.

Um dem abzuhelfen, gibt es die weiter unten beschriebenen Parameter Zoom-Skalierung und Distanz-Skalierung.

Oben hohe Werte, unten kleine Werte für den Parameter Größe bei ansonsten gleichen Parametern.

Was sich aus der Abbildung ebenfalls ergibt: Die Helligkeit des Glühens ist auch von der Größe abhängig, da sich die definierten Werte für Intensität quasi auf die Größe verteilen.

Intensität [0..+∞%]

Die Intensität ist ein Maß für die Transparenz des Glühens über dahinter liegende Objekte oder Hintergründe. Werte von 0 ergeben gar kein Glühen (Transparenz maximal), höhere Werte lassen das Glühlicht immer undurchsichtiger und damit heller erscheinen.

Oben hoher, unten kleiner Wert für Intensität.

Hintergrundintensität [0..+∞%]

Dieser Parameter regelt das Glühen (bzw. gerade das Nichtglühen) in den dunklen Objekt-Bereichen. Damit kann der Übergang zwischen glühenden und nichtglühenden Bereichen feinjustiert werden.

Kleiner und großer Wert für Hintergrunddichte

Wie Sie bei obiger Abbildung sehen, werden bei der rechten Kugel aufgrund eines höheren Hintergrundintensität-Wertes die dunklen Bereiche im Gegensatz zur linken Kugel vom Glühen verschont.

Ein weiterer Effekt, der mit einem kleinen Hintergrundintensität-Wert zu erreichen ist: Sie können auch ein negatives Glühen realisieren. Das kann beispielsweise bei Dreck- oder Aschewolken um ein Objekt verteilt, sinnvoll sein:

Dunkles Glühen

Leuchten [0..100%]

Normalerweisen werden beim Glühen die berechneten Helligkeitswerte additiv zum gerenderten Bild hinzugefügt, was bedeutet, die Pixel werden heller. Mit dem Parameter Leuchten (der normalerweise auf 100% steht) können Sie das additive Verfahren immer weiter zurück fahren. Das Glühen wird dadurch dunkler und im Endeffekt bei 0% zu einer diffusen staubigen Wolke.

Links kleiner, rechts großer Leuchten-Wert

Aktivieren
Hintergrund-Leuchten [0..100%]

Dieser etwas trickreiche Parameter kontrolliert die Helligkeit des Pixels hinter dem Glühen. Bei der Berechnung des Glühens wird der Glüh-

Pixel berechnet und dann je nach Wert von Hintergrund-Leuchten mit dem Hintergrund-Pixel in einem additiven Verfahren kombiniert.

Unten großer, oben kleiner Wert für Hintergrund-Leuchten.

Hintergrund-Leuchten ist besonders dazu geeignet, zu helles ausgewaschenes Glühen abzuschwächen.

Aktivieren
Farbe

Ist diese Option deaktiviert, glüht das Objekt in seinen Material-Farben. Das ist natürlich nicht immer erwünscht. Aktivieren Sie also andernfalls diese Option und wählen Sie in darunterliegender Farbbox eine beliebige Farbe aus.

Objekte gleichmäßig glühen lassen

Die Farbe ist auch wichtig, wenn es darum geht, Objekte gleichmäßig, ohne Einfluss der gerenderten Helligkeitsverteilung glühen zu lassen. In diesem Fall definieren Sie nämlich eine Glühfarbe und stellen außerdem den Parameter Balance auf einen hohen Wert. Außerdem müssen Sie eine Objekt-ID definieren und dem glühenden Objekt ein entsprechendes Render-Tag mit Objekt-Kanal verleihen.

Kantenglühen

Wie der Name schon sagt, bewirkt diese Option ein Glühen, was auf die Kanten von Objekten beschränkt ist.

Wenn Sie das Objekt komplett unabhängig von der gerenderten Helligkeitsverteilung mit einem Kantenglühen versehen wollen, wie in untenstehender Abbildung zu sehen, definieren Sie eine Glühfarbe, stellen den Parameter Balance auf 100% und vergeben eine Objekt ID, um das Glühen auf dieses Objekt (das auch ein Render-Tag mit entsprechend aktiviertem Kanal haben muss) zu beschränken.

Gleichmäßiges Kantenglühen mit großem Balance-Wert

Zoom-Skalierung

Um Objekte im Bildausschnitt zu vergrößern, gibt es prinzipiell zwei Möglichkeiten:


  1. Sie zoomen durch Veränderung des Fokus an das Objekt heran
  2. Sie bewegen die Kamera näher an das Objekt, oder umgekehrt das Objekt an die Kamera, heran (s. Distanz-Skalierung).

Zoom-Skalierung gilt für den ersten Fall und funktioniert nur im Zusammenhang mit dem Kamera-Parameter Brennweite. Wenn Sie das Objekt vergrößern, indem Sie mit der Kamera heranzoomen, also den Kamera-Parameter Brennweite ändern und der Glühbereich um das Objekt soll sich dementsprechend mit vergrößern, aktivieren Sie die Option.

Zoom-Skalierung deaktiviert
Zoom-Skalierung aktiviert

Distanz-Skalierung

Es ergeben sich die gleichen Probleme wie schon bei 5.7.2 Zoom-Skalierung beschrieben: Die Glühgröße ist absolut und vergrößert sich nicht beim Heranfahren mit der Kamera. Aktivieren Sie in einem solchen Fall die Option Distanz-Skalierung. Diese wertet die Distanz Objekt – Kamera aus und skaliert die Glühgröße entsprechend.

Achtung: Funktioniert nicht im Zusammenhang mit dem Physikalischen Renderer.

Balance [0..100%]

Balance definiert die Verteilung des Glüheffekts anhand der Helligkeitsverteilung des gerenderten Bildes. Bei den voreingestellten 0% werden nur die hellen Bildbereiche mit einem Glühen belegt. 100% lässt alle Bildbereiche (auch die dunklen) gleich stark glühen. Dunkle Bereiche werden dann allerdings mit einem dunklen Glühen belegt. Vergeben Sie deshalb eine Objekt ID, mit der Sie das Glühen auf die entsprechenden Objekte beschränken.

Hoher Balance-Wert

Wenn Sie ein Objekt gleichmäßig mit einer Glühfarbe belegen wollen (so wie im Cinema 4D Material-Kanal Glühen), müssen Sie die Option Farbe benutzen aktivieren (und natürlich eine passende Farbe auswählen):

Gleichmäßiges Glühen mit definierter Farbe