NEU IN R20

Material-Manager Material-Nodes Die einzelnen Assets Generator Noise
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Noise

Vorschau Basis Ausgänge Noise Projektion Kontext

Noise

Noisetyp

Hier können Sie aus diversen Mustern auswählen, die allesamt mathematisch erzeugt werden, also keine feste Auflösung aufweisen. Zudem kann die Berechnung über Parameter beeinflusst und sogar auch animiert werden. Die gebotenen Muster sind mit denen des "Noise" Material-Nodes und des Noise-Shaders im Standard-Materialsystem identisch.

RGB

Standardmäßig erzeugt der Node ein Graustufen-Rauschmuster. Mit aktivierter RGB-Option werden stattdessen Zufallsfarben generiert.

Oktaven [0..20]

Hiermit steuern Sie die Detailfülle der Noise-Struktur. Größere Werte erzeugen mehr Variationen im Muster. Kleine Werte führen zu einem Verlust von Kontrast und Details, sowie zu einer Weichzeichnung der Struktur.

Startwert [-∞..+∞]

Zahlenwert, der als Basis für die Berechnung der Muster verwendet wird. Durch eine Veränderung dieses Werts erhalten Sie eine neue Variation des gewählten Mustertyps.

Lücken [0.1..10]

Diese Einstellung ist bei einigen Noisetypen verfügbar und regelt die Detaildichte in den Lücken der Fraktale. Generell nimmt die Informationsdichte zwischen den Strukturen mit zunehmenden Werten ab.

Anstieg [0.1..4]

Hiermit können Sie bei einigen Noisetypen die Übergänge zwischen den Helligkeiten der Struktur glätten lassen. Größere Anstieg-Werte führen zu einer Weichzeichnung und einem Verlust an individuellen Details.

Größe [%]

Die Noisestruktur kann hierüber in U-, V- und W-Richtung skaliert werden.

Animationsgeschwindigkeit [-∞..+∞]

Die gewählten Noise-Strukturen lassen sich auch über eine Zeitspanne hinweg fließend verändern. Legen Sie mit diesem Wert fest, wie schnell diese Veränderungen in der Struktur vollzogen werden sollen.

Absoluter Wert

Bei der Berechnung des Musters werden standardmäßig positive und negative Werte ermittelt und in Helligkeitswerte umgerechnet. Mit dieser Option werden alle Werte nur positiv verwendet, was zu einer Invertierung der vorher negativen Bereiche in der Struktur führt. Es kommt dadurch zu einer Aufhellung innerhalb der vormals dunklen Bereiche der Struktur.

Exponent [0.1..5]

Dieser Wert wird von den Noisetypen "Displaced Voronoi", "Voronoi 1", "Voronoi 2" und "Voronoi 3" angeboten und beeinflusst vor allem den Kontrast innerhalb der Voronoi-Struktur.

Kontrast [-∞00..+∞00%]

Der Kontrast definiert sich über den betragsmäßigen Abstand zwischen den am stärksten gesättigten bzw. hellsten Farben und den Farben mit der geringsten Sättigung oder geringsten Helligkeit. Wird der Kontrast auf ein Minimum reduziert, erscheinen alle eingeleiteten Farben in neutralem Grau. Werte über 0% verstärken alle Sättigungen und spreizen die Helligkeitsunterschiede relativ zu einem neutralen Grauton weiter auf.

Clipping unten [-∞00..+∞00%]
Clipping oben [-∞00..+∞00%]

Diese Parameter beeinflussen die generierte Bandbreite an Helligkeiten in dem Muster. Über eine Anhebung des Clipping unten-Werts dunkeln Sie alle Bereiche mit geringer Helligkeit weiter ab. Eine Reduzierung der Clipping oben-Werts hellt alle Strukturen mit geringer Helligkeit weiter auf. Ein Vertauschen der Reglerpositionen für Clipping unten und Clipping oben kann daher auch zur Invertierung der generierten Helligkeiten verwendet werden.