NEU IN R20

Material-Manager Material-Nodes Die einzelnen Assets Mathe Matrix zusammensetzen
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Matrix zusammensetzen

Vorschau Basis Eingänge Ausgänge

Eingänge

Verschiebung [XYZ m]

Dies ist die Position, die das Objekt haben soll.

Skalierung [XYZ ]

Dieser Vektor gibt die Größe des Objekts und somit die Längen der drei Achsvektoren im Objektsystem an.

Drehung [HPB °]

Diese drei Winkel legen die Lage der Objektachsen im Raum dar. Ob es sich dabei um lokale oder globale Winkel handelt und in welche Reihenfolge die Winkel auf die Objektmatrix übertragen werden sollen, wählen Sie unter Drehreihenfolge aus.

Drehreihenfolge

Für die Endstellung eines Objekts spielt es eine Rolle, in welcher Reihenfolge die Drehwinkel angewendet werden. Aus diesem Grund können Sie aus den sechs Möglichkeiten für die Drehreihenfolge auswählen. Zudem spielt es für die Übertragung einer Matrix auf ein Objekt eine Rolle, ob die Drehung relativ zum Weltachsensystem (Global) oder relativ zu einem übergeordneten Objekt (Lokal) erfolgen soll. Bei der "Lokal"-Variante wird die Matrix des Objekts als Überobjekt verwendet, das das Material trägt.