NEU IN R20

Cinema 4D Prime Material-Manager Material-Nodes Die einzelnen Assets Material
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Übermaterial

Vorschau Basis Kanäle Diffus Spiegelung Beschichtung Abstrahlung Transparenz Deckkraft Relief Normale Displacement

Übermaterial

Bei dem Übermaterial handelt es sich um ein auf Nodes basierendes Asset-Material. Dies bedeutet erst einmal, dass die Berechnung des Materials anders als beim Standardmaterial oder dem physikalischen Material, durch Nodes gesteuert wird. Node-Material Assets zeichnen sich jedoch häufig dadurch aus, dass die beteiligten Nodes nicht unbedingt zu sehen sind, bzw. direkt bedient werden müssen, um das Material zu editieren. Die Konfiguration kann daher oft auch über den Attribute-Manager oder gar über den bekannten Material-Editor erfolgen, ganz ohne den Node-Editor öffnen zu müssen.

Dies liegt daran, dass Node-Material Assets in der Regel für die Darstellung eines bestimmten Effekts oder bestimmter Oberflächeneigenschaften konzipiert wurden. So ist es auch beim Übermaterial, das mithilfe von Material-Nodes viele Eigenschaften des bekannten physikalischen Materials bzw. eines Standardmaterials simuliert. Das Übermaterial eignet sich daher sehr gut, um sich langsam mit dem Funktionsprinzip der Node-Materialien vertraut zu machen, ohne auf vertraute Materialkanäle und deren Funktion verzichten zu müssen. Anders als beim Standardmaterial oder dem physikalischen Material lassen sich jedoch auch neue Material-Nodes mit dem Übermaterial kombinieren.

Sie können das Übermaterial im Node-Editor bearbeiten, aber auch wie gewohnt über einen Doppelklick auf dessen Vorschaubild im Material-Manager den Material-Editor öffnen oder die Eigenschaften eines selektierten Übermaterials im Attribute-Manager bearbeiten.

in den einzelnen Materialkanälen eines Übermaterials lassen sich über separate Verbindungs-Icons Material-Nodes oder auch Texturen verknüpfen. Dies ist wohl der offensichtlichste Unterschied zu dem Standardmaterial, dem diese Verknüpfungsmöglichkeit zu Material-Nodes fehlt.

Zum Erstellen so einer Verknüpfung führen Sie im Material-Editor oder im Attribute-Manager einen Klick auf ein Verbindungs-Icon aus und wählen dann wahlweise Textur laden... zum Laden einer neuen Bitmap, Texturen zum Verknüpfen einer bereits an anderer Stelle verwendeten Textur oder entscheiden sich für Verbinde Node und eine Verbindung zu den dort gelisteten Material Nodes.

Tab "Basis" im Attribute-Manager

Bei Selektion des Übermaterials finden Sie im Tab "Basis" (verwechseln Sie dieses nicht mit dem gleichnamogen Tag bei Selektion des Materials im Node-Editor) des Attribute-Managers einige Einstellungen:

In der linken Spalte des Material-Editors bzw. unter dem Basis-Reiter im Attribute-Manager finden Sie die verfügbaren Materialkanäle des Übermaterials, die sich zu einem großen Teil an den Kanälen eines Standardmaterials oder eines physikalischen Materials orientieren. Durch Aktivierung der Optionen hinter den Materialkanälen schalten Sie die entsprechenden Eigenschaften des Materials ein.

Zudem können Sie hier wie gewohnt den Namen des Materials und dessen Zuordnung zu einer Ebene editieren.

Eine Schaltfläche unterhalb der Materialkanäle ermöglicht das Öffnen des Node-Editors, um ohne Umwege mit den Material-Nodes arbeiten zu können.