NEU IN R20

Material-Manager Material-Nodes Die einzelnen Assets Generator Bild
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Bild

Vorschau Basis Eingänge Ausgänge Kontext

Eingänge

Datei

Hierbei handelt es sich um eine Lademöglichkeit für eine Bild- oder Videodatei. Unterstützt werden alle gängigen Dateiformate, wie z.B. JPEG, TIFF, EXR, HDR, PSD, MOV oder MP4.

Ebenenset

Sofern die geladenen Datei Bildebenen oder Alphakanäle enthält, können Sie diese hier gezielt auswählen, ohne den Umweg über ein Bildbearbeitungsprogramm gehen zu müssen.

Das Auswahlmenü ganz oben ist bei geladenen Mehrfachbilddateien (auch "Multi-Page" genannt; das sind Dateien, die mehrere Bilder enthalten; darunter fallen z.B. auch OpenEXR Stereobilder) aktiv. Sie können dann auswählen, welches der enthaltenen Bilder angezeigt werden soll.

Mit den darunter angeordneten fünf Optionen wählen Sie aus, welche Art von Ebenen/Ebenensets oder Alpha-Kanälen im darunterliegenden Auswahlfeld angezeigt werden sollen. Im Auswahlfeld wiederum werden alle entsprechenden Ebenen/Ebenensets bzw. Alpha-Kanäle, die z.B. aus Photoshop oder BodyPaint  3D heraus abgespeichert wurden, angezeigt und können durch Mausklick (Mehrfachselektion mit  "Shift") zur Anzeige ausgewählt werden. Oben links in der Vorschau sehen Sie die zusammengefassten ausgewählten Ebenen (übrigens unter Berücksichtigung aller Blendemodi).

Was ist mit den ersten fünf Optionen gemeint?

Interpolation

Bilddaten werden in der Regel im 3D-Raum skaliert und verzerrt dargestellt. Die vorhandenen Texturpixel müssen daher interpoliert werden. Dieses Menü bestimmt die Art der Interpolation:

Alpha

Mit diesem Menü legen Sie fest, wie mit einem ggf. in der Datei enthaltenen Alphakanal umgegangen werden soll:

Weichzeichnen [0..100%]

Hiermit kontrollieren Sie den Abtastradius, der in die gewählte Interpolationsmethode einfließt. In der Regel führt eine Vergrößerung zu einer Weichzeichnung der Textur, kann dezent eingesetzt aber auch z.B. Antialiasing-Probleme bei feinen Texturdetails vorbeugen.

Modus

Hier legen Sie die Nutzung des integrierten Farbprofils bei geladenen Bildern fest:

Kachelübergreifend

Weitet die Interpolation auch auf die Randpixel der Texturkachel aus, damit auch zwischen benachbarten Texturkacheln interpoliert wird.

Voreingestellte Farbe

Dieser Farbwert wird angezeigt, solange noch keine Datei zugewiesen wurde oder falls die Datei am angegebenen Pfad nicht gefunden werden konnte.

 Befehle

Bild neu laden

Lädt die ausgewählte Textur neu, falls diese z.B. zwischenzeitig in einem anderen Grafikprogramm verändert wurde.

In Bild-Manager anzeigen...

Lädt die gewählte Datei in den Bildmanager und öffnet diesen. Von dort aus kann das Bild z.B. in ein anderes Format gesichert werden.

Bild finden...

Öffnet den Dateibrowser Ihres Betriebssystems und zeigt den Speicherort der geladenen Datei an.

Bild bearbeiten...

Öffnet die Bilddatei in dem dafür zugewiesenen Bearbeitungsprogramm.

 Animation

Mit diesen Einstellungen steuern Sie die Wiedergabe eines geladenen Videos oder einer Bildsequenz.

Videozeit

Hier leiten Sie eine fortlaufende Zeit hinein, die in der Geschwindigkeit vorliegt (u.a. Bilder pro Sekunde), in der auch das Video wiedergegeben werden soll. Einen Zeit-Material-Node finden Sie unter den "Info"-Nodes.

Wiedergabemodus

Hier legen Sie fest, was nach einer vollständigen Wiedergabe des Videos passieren soll.

Videostartbild

An dieser Bildnummer innerhalb Ihres Cinema 4D-Projekts beginnt die Wiedergabe des geladenen Videos.

Videoendbild

An dieser Bildnummer innerhalb Ihres Cinema 4D-Projekts endet die Wiedergabe des geladenen Videos.

 Bildsequenz

Hier finden Sie die Einstellungen für Bildsequenzen, um z.B. den Bildbereich zu definieren, der als Video genutzt werden soll. Da Bildsequenzen keine festgelegte Anzahl von Bildern pro Sekunde definiert haben, kann auch diese Angabe hier gemacht werden.

Sequenzanfangsbild [-2147483648..2147483647]

Das erste Bild der Sequenz, das zu dem Video gehören soll. Die Zählweise beginnt dabei bei "0" für die erste Datei in dem angegebenen Bildverzeichnis. Die Reihenfolge der Bilder im Video ergibt sich aus der Namenssortierung der Dateien.

Sequenzendbild [-2147483648..2147483647]

Die Nummer des letzten Bilds, das aus der Bildsequenz den Schluss des Videos bilden soll.

Bilderrate [-∞..+∞]

Dies ist die Anzahl an Bildern, die pro Sekunde der Animation wiedergegeben werden sollen.

Berechnen

Hiermit lassen Sie die angegebenen Bilder automatisch durchzählen, sodass die Einstellungen von Sequenzanfangsbild und Sequenzendbild alle Bilder der Sequenz umfassen. Die Einstellung für die Bilderrate muss jedoch in jedem Fall bei Bildsequenzen manuell vorgenommen werden.