NEU IN R20

Material-Manager Material-Nodes Die einzelnen Assets Generator Dünnfilm
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Dünnfilm

Vorschau Basis Eingänge Ausgänge Kontext

Eingänge

Dicke [1..5000]

Je dicker die simulierte Schicht ist, desto weiter können die Spektralfarben aufgefächert werden. Im Endeffekt liefert eine dickere Schicht also ein bunteres Farbenspiel.

Variation

Richtig bunt wird es immer dann, wenn die Dicke der Filmschicht im Verlauf variiert wird. Dafür lassen sich hier Werte in den Node leiten, die dann zu der statischen Dicke hinzuaddiert werden. Hier können Sie z.B. einen durch mathematische Multiplikation skalierten Basis-Noise-Node verwenden.

Brechungsindex [1..100]

Der Brechungswert steuert die Stärke der Lichtbrechung an der Schicht. Ein größerer Brechungsindex führt in der Regel zu schnelleren Farbwechseln. Zudem verändern sich dadurch die dargestellten Farben.

Spektral-Samples [1..100]

Hiermit regeln Sie die Qualität der Berechnung. Bei zu kleinen Werten reduzieren Sie die dargestellten Farben bis hin zu einer monochromen Darstellung. Technisch gesehen entspricht diese Sample-Anzahl den Berechnungsschritten, die zum Zusammenfassen der ermittelten Spektralfarben zu einem RGB-Farbwert verwendet werden. Zu hohe Werte bringen dabei oftmals keinen optischen Vorteil mehr und kosten nur unnötig viel Berechnungszeit. Versuchen Sie daher mit möglichst kleinen Werten das gewünschte Ergebnis zu erzielen.