NEU IN R20

Material-Manager Material-Nodes Die einzelnen Assets Info Renderobjekt
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Renderobjekt

Vorschau Basis Ausgänge Kontext

Ausgänge

Position [XYZ ]

Die globale Position des gerenderten Objekts, das das Material trägt, zu dem der "Renderobjekt"-Node gehört.

Matrix

Die globale Matrix des gerenderten Objekts. Eine Matrix besteht aus einem Vektor für die Position und den drei Achsvektoren des Objektsystems. Die Länge dieser Vektoren gibt die Größenskalierung des Objekts an, wogegen die Richtungen der Achsvektoren die Rotation des Objekts wiederspiegeln.

Mitte [XYZ ]

Die Position des Schwerpunkts am Objekt. Dessen Position errechnet sich aus den Positionen aller Punkte einschließlich der Position des Objektachsensystems. Bei den meisten unkonvertierten parametrischen Grundobjekten ist die Position der Mitte mit der Position des Objekts identisch.

Radius [XYZ ]

Dieser Vektor gibt für die X-, Y- und Z-Richtung des Objektachsensystems ausgehend von der Mitte die jeweiligen Maximalausdehnungen an. Mithilfe der Mitte und Radius lässt sich somit die Größe des Um-Quaders eines Objekts errechnen.

Objektindex [-2147483648..2147483647]

Alle Objekte in der Szene sind durch eine eindeutige Nummer gekennzeichnet. Auch Generatoren, wie z.B. ein MoGraph "Klon"-Objekt, nummerieren die erzeugten Objekte durch. Diese Zahl wird hier für das aktuell gerenderte Objekt, dass das Material trägt, ausgegeben.

Objekt-ID [-2147483648..2147483647]

Die interne, eindeutige Nummer des gerenderten Objekts. Anders als bei dem Objektindex ist diese Nummer nicht zwingend fortlaufend, denn es werden auch virtuelle Objekte mitgezählt, die z.B. durch die Verwendung von Generatoren und Deformatoren entstehen.

Material-ID [-2147483648..2147483647]

Eine eindeutige Nummer, mit der das aktuell berechnete Material des Objekts gekennzeichnet wird.

Polygon-ID [-2147483648..2147483647]

Die Indexnummer des aktuell berechneten Polygons am Objekt. Dabei beginnt die Zählung immer bei 0 für das erste Polygon.

Sub-Polygon-ID [-2147483648..2147483647]

Sofern das Material Sub Polygon Displacement verwendet, entstehen während des Renderns neue Polygone, die ebenfalls wieder neue Indexnummern erhalten. Die Nummer des gerade berechneten Sub-Polygon-Displacement-Polygons kann hier abgefragt werden.

Anzeigefarbe

In den Basis-Einstellungen jedes Objekts finden Sie eine Option zur Vergabe einer individuellen Farbe für die Editordarstellung, selbst wenn noch kein Material zugewiesen wurde. In der Regel verdeckt und ersetzt ein zugewiesenes Material eine definierte Anzeigefarbe. An diesem Ausgang können Sie dennoch die gewählte Anzeigefarbe des Objekts für den Editor abfragen.

Zweites Dreieck

Dreiecke sind die kleinste Einheit bei der geometrischen Beschreibung einer Oberfläche. Zwei Dreiecke lassen sich aber auch zu einem Viereck verbinden und gemeinschaftlich verwalten. Im Editor werden solche Dreieckspaare als einfache Vierecke dargestellt. Wenn aktuell ein viereckiges Polygon am Objekt vom Berechnungsstrahl getroffen wird, gibt dieser Ausgang ein positives Signal, also 1 bzw. TRUE weiter. Ansonsten liefert dieser Ausgang nur 0 bzw. FALSE.

Instanz

Wenn es sich bei dem berechneten Objekt um eine Instanz handelt, erhalten Sie an diesem Ausgang ein positives Signal (1 bzw. TRUE). Handelt es sich um ein Original wird 0 bzw. FALSE ausgegeben.

Name

Hier können Sie den Namen des gerenderten Objekts erfahren.