Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Erzeugen-Menü Modelling-Objekte
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Boole-Objekt

Basis Koord. Objekt

Boole-Objekt

Das Boole-Objekt führt in Echtzeit Boolesche Operationen an Grundobjekten oder Polygon-Objekten durch. Das heißt, sobald Sie zwei Objekte (als Test eignen sich zwei Kugeln) in das Boole-Objekt fallenlassen, sehen Sie das Ergebnis im Editor. Voreingestellt ist der Modus A minus B.

Hinweis
Das Boole-Objekt arbeitet auch mit Hierarchien zusammen. Das heißt, Sie können z.B. mit A minus B nicht nur ein, sondern zwei oder sogar mehr Löcher in ein Objekt schneiden. Hierzu muss jedes weitere Schneide-Objekt als Unterobjekt des ersten vorliegen. Wenn dieses Unterobjekt sich wiederum mit dem Überobjekt selbst überlagert, wird an dieser Stelle die Boolesche Operation aufgehoben.

Das Boole-Objekt kann zwei unterschiedliche Algorithmen verwenden (Zusammenlegung mit dem neuen, besseren Better Boole-Objekt). Je nachdem, ob Sie die Option Hohe Qualität aktivieren oder nicht, kommt der neue bzw. alte Boole-Algorithmus zum Einsatz.

Der Vorteil des neuen Boole-Algorithmus besteht in der wesentlich geringeren Polygon-Anzahl (Dreiecke), die dabei erzeugt wird. Auch sind die erzeugten Objekte bzgl. ihrer Polygone sehr viel sauberer.

Nachteile des neuen Boole-Algorithmus:

Wenn Einzelnes Objekt erzeugen und Schnittkanten selektieren aktiviert sind, gilt: das Boole-Objekt erzeugt ein (internes, was aber bei bearbeitbar gemachtem Boole-Objekt sichtbar wird) Kanten-Selektions-Tag namens "I" (I wie Intersection). Wenn Sie das Boole-Objekt polygonal machen, wird das Tag sichtbar. Aber selbst im unsichtbaren Zustand kann es überall dort verwendet werden, wo Kanten-Selektions-Tags ausgewertet werden (z.B. bei Selektion des Bevel-Deformers). Tragen Sie in das entsprechende Feld dann den Buchstaben I ein.

Hinweis:
Achten Sie darauf, dass die zu boolenden Körper aus geschlossenen Volumen bestehen, da es ansonsten zu nicht vorhersehbaren Ergebnissen kommt.

Hinweis, der 2.
Je mehr Unterteilungen die Objekte haben, desto sauberer wird der Schnitt. Sollten sich also an den Schnittkanten Artefakte zeigen, müssen Sie die Objekte höher unterteilen.

Hinweis, der 3.
Achten Sie darauf, dass die zu boolenden Objekte sauber konstruiert wurden. Bei der Verwendung von Objekten, die aus sich überschneidenden Volumen bestehen (wie z.B. bei einem Sweep-Objekt, das eine Schlaufe ergibt), kann es zu Problemen bei der Boole’schen Operation kommen.