Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Erzeugen-Menü Generatoren
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Extrudieren-Objekt

Basis Koord. Objekt Deckfl.

Extrudieren-Objekt

Das Extrudieren-Objekt (oder auch Verschiebe-Objekt) verschiebt ein Spline in die Tiefe. Die Verschiebung erfolgt, sobald Sie den Spline im Objekt-Manager in das Extrudieren-Objekt hineinwerfen.

Auch die Verwendung von Loch-Splines ist möglich. Besteht ein Spline beispielsweise aus zwei Segmenten (einem äußeren Kreis und einem inneren Kreis), wird der innere Kreis beim Verschieben als Loch interpretiert. Cinema 4D berechnet selbständig, welche Konturen Löcher sind. Auch ein Loch im Loch ist möglich. Die Reihenfolge der Spline-Segmente spielt daher keine Rolle.

Hinweis
Es reicht nicht, wenn das Loch-Spline ein Unterobjekt des Splines ist – die beiden Kreise müssen (die Sie gegebenenfalls per Grundobjekt konvertieren in echte Splines umwandeln müssen) in einem einzigen Spline zusammengefasst werden. Verbinden können Sie die beiden selektierten Splines mit dem Menübefehl Mesh / Konvertieren / Objekte verbinden.
Loch-Spline
Loch-Spline im Extrude-Objekt

Beachten Sie in diesem Zusammenhang auch die Splinemaske, mit der Sie Splines (vor allem auch Spline-Grundobjekte) kombinieren (vereinigen, voneinander subtrahieren etc.) können. Damit ist dann weitreichendes, parametrisches Arbeiten möglich.