Cinema 4D Cinema 4D Prime Erzeugen-Menü Objekte Landschafts-Objekt
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Landschafts-Objekt

Basis Koord. Objekt

Objekt-Eigenschaften

Größe [XYZ m]

Mit den Werten bestimmen Sie die Ausdehnung des Objektes in X-, Y- und Z-Richtung.

Segmente Breite [4..1000]
Segmente Tiefe [4..1000]

Die Werte bestimmen die Anzahl der Unterteilungen der Fläche in Breite und Tiefe. Je größer die Anzahl der Segmente gewählt wird, desto feiner treten die Strukturen hervor.

Landschaften unterschiedlicher Unterteilungen (links 10, Mitte 50, rechts 100)

Grobe Furchen [0..100%]
Feine Furchen [0..100%]

Mit den Werten bestimmen Sie, wie zerklüftet die Landschaft erscheinen soll. Niedrige Werte ergeben sanfte Hügel, hohe Werte große Gebirge. In den folgenden Abbildungen wird jeweils horizontal der Prozentsatz der groben Furchen von links nach rechts vergrößert.

Verschiedene zerklüftete Landschaften (0%, 50%, 100%)

Skalierung [0..10]

Über diesen Wert werden die Furchen zusätzlich in ihrer Höhe skaliert. Hierbei ergeben Werte kleiner 1 ruhige Landschaften und Werte größer 1 immer stärker zerklüftete Landschaften.

Verschieden starke Skalierung (v.l.n.r. 0.1, 1, 1.5, 10)

Meeresspiegel [0..100%]

Mit dem Wert bestimmen Sie, auf welcher Höhe das Wasser liegen soll. Je höher Sie den Wert wählen, desto weiter rutscht die Landschaft in das Wasser hinein. Bei 100% ist also die gesamte Landschaft wie weiland Atlantis im Meer versunken – Sie erhalten eine einfache Ebene.

Wasserstände mit Rändern auf Meereshöhe (v.l.n.r. 0%, 25%, 50%, 75%)

Haben Sie die Option Ränder auf Meereshöhe (siehe unten) abgeschaltet, erhalten Sie etwas andere Ergebnisse. Nach dem Abschneiden wird das Objekt wieder auf volle Höhe gezogen, d.h. die aus dem Wasser ragenden Erhebungen werden immer steiler.

Wasserstände mit Rändern nicht auf Meereshöhe (v.l.n.r. 0%, 25%, 50%, 75%)

Plateauhöhe [0..100%]

Der Wert arbeitet invers zum eben beschriebenen Meeresspiegel. Anstatt von unten wird die Landschaft nun von oben her abgeschnitten. Die Folge hieraus ist, dass Sie nun eine Ebene erhalten, wenn die Plateauhöhe 0% erreicht hat. Nach dem Abschneiden wird das Objekt wieder auf volle Höhe gezogen, d.h. die Berge werden immer steiler.

Plateaus mit Rändern auf Meereshöhe (100%, 75%, 50%, 25%)

Auch hier ergeben sich wiederum unterschiedliche Erscheinungsformen, sind die Objektränder nicht auf Meereshöhe positioniert (siehe unten).

Plateaus mit Rändern nicht auf Meereshöhe (100%, 75%, 50%, 25%)

Richtung

Der Wert aus dem Aufklappmenü gibt an, wohin das Objekt ,zeigt’. Hierüber können Sie das Objekt einfacher und v.a. wesentlich schneller in eine bestimmte Achsenrichtung drehen (ohne dabei das Objekt-Koordinatensystem mitzudrehen).

Multifraktal

Mit der Option wird intern für die Erzeugung des Objektes eine andere mathematische Funktion gewählt. In der Regel ergeben Multifraktale natürlichere Ergebnisse.

Landschaften links mit eingeschaltetem Multifraktal

Startwert [-2147483648..2147483647]

Mit dem Startwert beeinflussen Sie den (internen) Noise, aufgrund dessen das Landschaftsobjekt seine Hügel erstellt.

Ränder auf Meereshöhe

Mit der Option bestimmen Sie, ob die Landschaft an den Objekträndern weich auf Meereshöhe (siehe oben) ausgeblendet werden soll. Diese Option ist bei eingeschalteter Option Kugelförmig (siehe unten) nicht anwählbar.

Kugelförmig

Über die Option können Sie ihre Landschaft auf eine Kugel wickeln. Der Radius dieser Kugel ergibt sich aus der halben Breite, die Höhe aus der Höhenangabe (siehe oben).

Eine ebene Landschaft (links) auf eine Kugel gewickelt (rechts)