Cinema 4D Cinema 4D Visualize, Broadcast, Studio MoGraph Andere Objekte und Tags Voronoi-Bruch
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Broadcast, Studio
Voronoi-Bruch

Basis Koord. Objekt Quellen Sortieren Details Konnektoren Fragmente verbinden Transformation Effektoren Selektionen

Fragmente verbinden

Fragmente verbinden aktivieren

Fragmente verbinden: links das Ausgangsobjekt, oben Verbindungstyp Abnahme mit verschiedenen Abnahmetypen wie Quelle (Spline), linear (hier zusätzlich Rest verbinden aktiviert) und Noise, in der Mitte Verbindungstyp Klumpen mit wachsender Klumpenanzahl, unten Verbindungstyp Punktdistanz mit wachsender Distanz.

Durch Voronoizellen gebildete Fragmente haben den Nachteil, in Größe und Form zu gleichmäßige Bruchstücke zu bilden. Mit den Einstellungen dieses Tabs können Fragmente wieder miteinander verbunden und zusammengefasst werden (beachten Sie, dass hierbei der Einsatz von Dynamics nicht unbedingt anzuraten ist, da sich sehr oft konkave Fragmente (mit Hinterschneidungen) ergeben; Sie müssten dann z.B. mit der Form Bewegtes Mesh operieren, was sehr langsam ist).

Verbindungstyp

Hier sind 3 Typen auswählbar, die das Verbinden von Fragmenten unterschiedlich handhaben:

Abnahme

Hier kann ein Abnahme-Objekt deponiert werden. Aber anstatt eine Abnahme zu definieren, verbindet dieses Objekt alle Fragmente, deren Voronoizellenpunkte innerhalb seines Wirkungsraumes liegen.

Dieser Modus gibt Ihnen maximale räumliche Kontrolle über zu verbindenden Fragmente.

Im Zusammenhang mit einer aktivierten Option Invertieren kann das Abnahme-Objekt zum Ausschneiden innerhalb seines Wirkungsbereiches verwendet werden.

Verbindungsabnahme hinzufügen

Hiermit kann ein Abnahme-Objekt erzeugt werden und direkt in das Feld Abnahme geladen werden. Das erspart Ihnen einige Klicks.

Klumpen

Hier kann die Anzahl der zu erzeugenden Zusammenklumpungen angegeben werden, die zufällig verteilt werden.

Klumpenanzahl [1..2147483647]

Geben Sie hier die Anzahl der Fragmente ein, die sich ergeben sollen. Beachten Sie, dass dieser Wert eine Näherung ist und sich schlußendlich nicht unbedingt die eingestellte Klumpenanzahl ergibt.

Klumpenstartwert [0..2147483647]

Hiermit können die zufälligen Verklumpungen etwas beeinflusst werden, indem sich mit anderen Werten andere Zufälligkeiten ergeben (s.a. Startwerte).

Punktdistanz

In diesem Modus werden die Abstände benachbarter Voronoizellenpunkte zueinander ermittelt. Unterschreiten diese dabei den bei Distanz definierten Wert, werden entsprechende Fragmente verbunden. Der Algorithmus schafft das nicht in jedem Fall. Es handelt sich um eine näherungsweise Berechnung.

Rest verbinden

Bei den Verbindungstypen Abnahme und Punktdistanz werden zu verbindende Fragmente in Gruppen eingeteilt. Fragmente, die nicht zu diesen Gruppen gehören, werden als "Rest" bezeichnet. Diese werden dann ihrerseits verbunden. D.h. aber nicht, dass diese bei Punktdistanz automatisch in einem einzigen Fragment landen.

Am sinnvollsten arbeitet diese Option bei Abnahme.

Hiermit lassen sich z.B. 2 Fragmente mit zerklüfteter Bruchfläche herstellen:

Eine lineare Abnahme im Abnahme-Objekt führt zu einer flächigen Bruchstelle.

Distanz [0..+∞m]

In Abhängigkeit der hier definierten Distanz werden werden Fragmente, deren Voronoizellenpunkte weniger weit entfernt (nach Wahl auch größer) sind, zusammengefasst.

Größer

Hier werden die Fragmente verbunden, deren Punktabstand größer als Distanz ist.