Cinema 4D Cinema 4D Visualize, Broadcast, Studio MoGraph Andere Objekte und Tags Voronoi-Bruch
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Broadcast, Studio
Voronoi-Bruch

Basis Koord. Objekt Quellen Sortieren Details Konnektoren Fragmente verbinden Transformation Effektoren Selektionen

Sortieren

Der einfachste Fall, bei der die Sortierung eine Rolle spielt, ist der Einsatz des Schritt-Effektors (der hier skaliert). Links ohne Sortierung, rechts nach Y sortiert.

Einige Effektoren/Felder (z.B. Schritt-, Spline-, Formel-Effektor, Schrittfeld) und der MoGraph Farb-Shader ziehen die Reihenfolge der Fragmente in Betracht. So reiht beispielsweiser der Spline-Effektor Fragmente der Reihe nach auf dem Spline auf.

Intern sind alle Fragmente nummeriert (die Klonnummerierung können Sie mittels Anzeige Index (Tab "Transformation" des klonerzeugenden Objekts) sichtbar machen). Nach welchem Kriterium soll die Nummerierung erfolgen? Das kann hier eingestellt werden.

Ergebnis sortieren

Schalten Sie hiermit die Sortierung an und aus.

Sortierung invertieren

Hiermit kehren Sie die Sortierungsrichtung um.

Ergebnis sortieren nach
Richtung [XYZ ]

Aktivieren Sie diese Option, erfolgt die Sortierung nach Lage im Raum (übrigens des Voronoi-Bruch-Koordinatensystems). Je nach aktivierter X-, Y- oder Z-Achse wird die Sortierung einfach entlang dieser Achse vorgenommen.

Mit Benutzer und dann eingeblendeter Richtung können Sie einen beliebigen Vektor definieren, entlang dem die Sortierung vorgenommen wird.

Distanz zum Objekt

Ein Schritt-Effektor skaliert entsprechend der Nähe zu einem Null-Objekt bzw. einem Spline. Beachten Sie, wie die Nummerierung in der Nähe die höchsten und in der Entfernung die niedrigsten Werte erreicht.

Für einige Spezialeffekte reicht die Nummerierung in Achsenrichtung nicht aus. Mit Distanz zum Objekt kann die Nummerierung in Abhängigkeit (=Distanz) zu Objekten vorgenommen werden. Es funktionieren Null-Objekte, Splines und Objekte, die Polygone generieren bzw. aus solchen bestehen. Je weiter ein Fragment entfernt ist, desto kleiner der Indexwert. Der Abstand zwischen Fragment und Objekt wird bei einem Null-Objekt direkt, bei einem Spline über dessen nächstem Verlauf und bei einem polygonalen Objekt von dessen nächster Objektoberfläche ermittelt.

Hier wirkt ein Textspline.
Hier wirkt ein Textspline.

Entlang Spline

Bei Verwendung eines Splines in Distanz zum Objekt, erfolgt durch Aktivierung dieser Option eine Nummerierung entlang des räumlichen Splineverlaufs. Jedes Fragment hat irgendwo einen minimalen Abstand zum Splineverlauf. Diese Position auf dem Spline ist ausschlaggebend für die Nummerierung.