Referenz Cinema 4D Cinema 4D Prime Erzeugen-Menü Modelling-Objekte
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Splinemaske

Basis Koord. Objekt

Splinemaske

Die Splinemaske entspricht einem Boole-Objekt für Splines. Sie können hiermit Splineformen ausschneiden, verbinden etc. Das funktioniert am besten, wenn die Splines eben sind und in der gleichen Ebene liegen.

Ein sehr schönes Werkzeug, um schnell neue Splineformen zu erstellen. Sie können das Splinemasken-Objekt überall dort unterbringen, wo Sie z.B. auch ein normales Spline anordnen:

Zusätzlich kann jede (geschlossene) Splineform polygonal dargestellt werden.

Eine Splinemaske kann durch den Befehl Grundobjekt konvertieren oder Aktuellen Zustand in Objekt wandeln in ein Spline bzw. in ein Polygon-Objekt (wenn Deckflächen erzeugen aktiviert ist) umgewandelt werden.

Seit Cinema 4D R17 können einer Splinemaske auch mehr als 2 Splines untergeordnet werden. Dabei ist der Ziel-Spline immer der erste, der unter dem Splinemasken-Objekt liegt:

Das erste Unterobjekt der Splinemaske ist immer der Ziel-Spline (hier Modus A minus B). Hier werden aus dem Ziel-Spline alle weiteren Splines herausgeschnitten.

Bei einigen Modi – wie den Subtraktions-Modi – ist der Ziel-Spline wichtig, bei anderen (z.B. Vereinigen) nicht, dort ist die Reihenfolge der untergeordneten Splines dann egal.

Hinweis:
Sollte es zu unerwarteten Effekten wie unsauber ausgeschnittene Formen kommen, ändern Sie die Spline-Interpolationsarten der beteiligten Splines auf beispielsweise Natürlich und erhöhen Sie die Zwischenpunkte.

Hinweis; der 2.:
Alle Boole-Modi der Splinemaske gibt es auch als separate Befehle, die auf selektierte Splines wirken können (dann ohne "Umweg" über einen Generator).