NEU IN R20

Cinema 4D Prime Programm konfigurieren Programm-Voreinstellungen Dateien Pfade
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Pfade

Pfade

 Dateipfade

Pfade

Mit dem unten angeordneten Button Verzeichnis hinzufügen können neue Assetpfade hinzugefügt werden, die dann hier in die Liste aufgenommen werden. Zur Bedienung dieses Interfaceelementes lesen Sie bitte unter Pfadlisten nach.

Cinema 4D sucht Material-Texturen und andere Assets (wie z.B. Sounddateien) an bestimmten Stellen:


  1. Im selben Verzeichnis, in dem sich die Szene befindet
  2. Im Verzeichnis Tex im Szenenverzeichnis
  3. Im Verzeichnis Tex im Cinema 4D-Startverzeichnis
  4. Cinema 4D sucht, wenn die entsprechenden Assets mit absolutem Pfad angelegt wurde, in diesem speziellen Fall nur in diesem Pfad und lässt die anderen hier definierten Suchpfade außer Acht.
  5. Sollten Assets aus CINEMA-4D-Bibliotheken verwendet werden, kann der Pfad auch direkt auf diese Bibliotheken verweisen, wobei das Asset dann auch nur dort gesucht wird.
  6. Und schlussendlich in den hier eingegebenen Pfaden.

Bei einigen Szenen kann es vorkommen, dass bestimmte Assets nicht unter diesen Pfaden gefunden werden (z.B. wenn Sie Assets über ein Netzwerk zur Verfügung stellen). Obwohl Sie die Pfade einzeln korrigieren können, ist dies bei vielen Assets auf Dauer sehr lästig.

Cinema 4D bietet Ihnen daher die Möglichkeit an, zusätzlich beliebig viele Ersatzpfade zu vergeben. Findet der Editor oder der Raytracer ein Asset nicht in den oben angegebenen Verzeichnissen, werden anschließend automatisch die Ersatzpfade rekursiv durchsucht, d.h. inklusive aller darin enthaltenen Unterverzeichnisse.

Hinweis
Hüten Sie sich also davor, optische Datenträger oder Netzwerkpfade anzugeben. Das durchforsten dieser Pfade erfolgt in der Regel – je nach Größe – sehr langsam. Erst wenn das Asset auch dort nicht vorhanden ist, erscheint eine Fehlermeldung.

Für Node-Materialien gilt: Hier erfolgt keine rekursive Suche durch alle Unterverzeichnisse. Vielmehr können hier relative Pfade in z.B. folgender Form verwendet werden: "./Verzeichnis1/Verzeichnis2/textur.tif" (der Pfad wird automatisch bei Auswahl einer Textur in den Suchpfaden erzeugt). Dieser Pfad wird dann in allen Suchpfaden (s.o.) durchsucht.

 Datenbanken

Pfade

Bei den Datenbanken handelt es sich um die Asset-Datenbanken. Alle Verzeichnisse, die Sie hier definieren, werden bzgl. Assets durchsucht. Assets, die in diesem Pfad abgelegt sind, werden im Node-Editor aufgelistet bzw. von Szenen, die entsprechendes Asset verwenden, gefunden.

Zur Bedienung dieses Interfaceelementes lesen Sie bitte unter Pfadlisten nach.