Cinema 4D Cinema 4D Prime Charakter-Menü Die Charakter Tags IK-Spline
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
IK-Spline

Basis Tag Anfasser Darstellung

Tag-Eigenschaften

Stärke [0..100%]

Mit diesem Regler können Sie den Einfluss des Tags einstellen. Reduzieren Sie diesen Wert, werden die Joints der Kette in einer Animation ihre Position auf dem Spline erst mit einigen Bildern Verspätung erreichen. Außerdem können Sie auch gleichzeitig beispielsweise ein IK-Spline Tag und ein IK Tag auf dieselbe Kette anwenden. In dem Fall können Sie diesen Regler benutzen, um vom IK-Spline Tag auf das IK Tag zu überblenden.

Typ

Hier können Sie einstellen, wie die Joint-Objekte sich zu dem Spline verhalten.

Keine

Die Joint-Objekte werden bei dieser Option gar nicht am Spline ausgerichtet. So lässt sich das Tag ausschalten.

Anpassen

Bei Wahl dieser Option werden die Joint-Objekte entlang des Splines ausgerichtet, ohne aber ihren Abstand zueinander zu verändern, egal, wie lang oder kurz der Spline ist.

Gleichsetzen

Wählen Sie diese Option, wenn Sie möchten, dass die Joint-Objekte in gleichmäßigem Abstand auf der gesamten Länge des Splines verteilt werden. Damit lässt sich die Kette durch den Spline dehnen und stauchen, was besonders für cartoonige Charaktere wunderbar geeignet ist.

Relativ

Dieser Modus erhält die relativen Jointgrößen, wenn Sie den Spline dehnen. Das ist immer dann sinnvoll, wenn Sie Ihre initialisierte Joint-Binde-Position und -Skalierung erhalten wollen, sodass sie zur beeinflussenden Geometrie passen.

Die verschiedenen Spline-IK-Typen. Beachten Sie, wie der Modus Relativ die Joint-Größen proportional hält.
Die drei Modi bieten 3 verschiedene Arten an, Joints zu dehnen.

Ziel

Hier können Sie bestimmen, wohin die Joints der Kette zeigen sollen. Es stehen zwei Optionen zur Auswahl:

Tangente

Bei dieser Option zeigen die Joints entlang einer Tangente des benutzten Splines. Das entspricht dem Verhalten des Tags in Version 10.0.

Joint

Bei dieser Option zeigen die Achsen der Joints auf das jeweils nächste Joint. Dies entspricht eher dem Standard anderer Programme.

Ausrichtung

Mit den Optionen dieses Feldes können Sie zum einen beeinflussen, wie sich die Joint-Objekte entlang des Splines ausrichten, zum anderen legen Sie hiermit fest, entlang welcher Achse der Anfasser-Objekte sich die Tangenten der entsprechenden Spline-Punkte ausrichten.

Achse

Hiermit legen Sie fest, durch welche Achse des Anfassers der Spline tangential verlaufen soll.

Spline

In dieses Link-Feld ziehen Sie den Spline, an dem Sie die Joint-Objekt-Kette ausrichten wollen.

Ende

In dieses Link-Feld ziehen Sie das Joint-Objekt, das Sie als letztes der Kette am Spline ausrichten wollen.

Verdrehung

Mit dieser Option können Sie festlegen, ob es möglich sein soll, die Kette entlang des Splines zu verdrehen und wie diese Verdrehung geschehen soll. Die Verdrehung wird über die Anfasser gesteuert. Mit den beiden Optionen können Sie festlegen, ob Sie die Objekt- oder Weltkoordinaten der Anfasser dafür benutzen möchten.

Keine

Es wird keine Joint-Verdrehung zugelassen.

Welt

Um die Joint-Drehung entlang des Splines zu berechnen, werden die Anfasser-Achsen in Weltkoordinaten angenommen. Dabei werden Quaternionen (s.a. Quaternion-Rotation) verwendet, was die mögliche Drehung auf den Winkelbereich -180° bis +180° beschränkt.

Objekt

Wählen Sie diese Option, wenn für die Verdrehung der Ik-Kette Werte von mehr als 180° möglich sein sollen.

Winkel

Hier können Sie wählen, welchen Winkelwert der Anfasser Sie für die Verdrehung benutzen möchten.

Verdrehung

Mit diesem Spline-Feld können Sie genau einstellen, wie die Verdrehung der Kette verlaufen soll.