Referenz Cinema 4D Cinema 4D Visualize, Broadcast, Studio Charakter-Animation CMotion
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Studio
CMotion

Basis Koord. Objekt Pose Route Schritte

Schritte

In diesem Tab können für jeden Schritt spezielle Null-Objekte erzeugt werden. Wozu ist das gut? Damit können einzelne Schritte an bestimmten Stellen feinjustiert werden. Wenn Ihr Charakter während der Animation beispielsweise ein paar Stufen erklimmern soll, können Sie für diese Sequenz jeden Schritt (und auch Hub) einzeln platzieren.

Beachten Sie, dass nur die Schrittposition ausgewertet wird.

Erzeugen

Hier stellen Sie ein, was erzeugt werden soll.

Schritte

Für jeden Schritt wird ein Null-Objekt erzeugt.

Hubs

Für jeden Hub-Zyklus wird ein Null-Objekt erzeugt.

Schritte & Hubs

Dieser Modus generiert Null-Objekte für Schritte und Hub-Objekte.

Tipps:
Erzeugte Null-Objekte übernehmen automatisch die Farbe ihrer zugehörigen Objekte, wenn diese mittels Farbe aktivieren gefärbt werden.

Schritte

Hier kann die Schrittanzahl festgelegt werden.

Alle

Hiermit werden für die komplette Projektlänge Schritt erzeugt. Sollten Sie im Tab "Basis" Autozeit deaktiviert haben, wird die dort definierte Zeitspanne verwendet.

Aktuelle

Diese Einstellung erzeugt zwei Schrittfolgen um das aktuelle Animationsbild.

Eigene

Hiermit kann eine bestimmte Anzahl von Schrittfolgen (beginnend 1 Schritt vor dem aktuellen Zeitpunkt) erstellt werden.

Anzahl [0..10000]

Definiert die Schrittanzahl, wenn Schritte auf Eigene steht.

Schritte erstellen

Klicken Sie auf diesen Button, um die Schritt-Objekte zu erzeugen. Das kann je nach Schrittanzahl (und Rechnergeschwindigkeit) einige Zeit dauern. In der Statuszeile links unten wird der Fortschritt angezeigt. Dieser Prozess kann jederzeit mit der ESC-Taste abgebrochen werden..

Schritte

Nach dem Anklicken des Schritte erstellen-Buttons werden die erzeugten Schritt-Gruppen unter einem "Wurzel"-Null-Objekt namens "CMotion Schritte" gruppiert. Diese Gruppe wird hier nach dem Erstellen der Schritte automatisch platziert. Es können hier aber jederzeit per Drag&Drop und Animation des Parameters verschiedene (vorher erzeugte) Schrittgruppen eingesetzt werden. Mittels dieser Methode können Sie sich auf bestimmte zu bearbeitende Schrittzyklen konzentrieren.

Tipps:
Durch Animation des Parameters kann während der Animation jederzeit definiert werden, welcher Satz generierter Schritte gerade verwendet werden soll. Auf diese Art und Weise können Sie kleine zu bearbeitende Schrittfolgen für bestimmte Marschabschnitte erzeugen, die dann übernommen werden. Beachten Sie allerdings, dass zwischen generierten und dynamischen Schritten interpoliert werden muss. Sie sollten also diesen Übergang sorgfältig animieren, damit für die Schrittinterpolation genug Zeit bleibt.

Wichtung [0..100%]

Mittels dieser Option stellen Sie ein, inwieweit die generierten Schritte die dynamisch erzeugten ersetzen. 0% ignoriert die generierten Schritte, während 100% total auf diese setzt und Sie somit volle Kontrolle über jeden Schritt haben.

In diesem Beispiel wurden für den gezeigten Abschnitt einige Schritte generiert. Dann wurde einer dieser Schritte geändert, sodass der T-Rex auf den Würfel steigen kann. Danach setzt der T-Rex seinen geradlinigen Marsch fort. Alle Interpolationen zwischen diesen Schrittabfolgen gehen automatisch vonstatten.