Cinema 4D Cinema 4D Prime Charakter-Menü Die Charakter Tags Wichtung
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Wichtung

Basis Tag

Tag-Eigenschaften

Auf dieser Seite stehen fünf Buttons für elementare Funktionen zur Verfügung.

Ausgangspose festlegen

Ausgangspose festlegen speichert die momentanen Koordinaten der Joint Hierarchie als Ausgangspose, das heißt, befinden sich alle Joint-Objekte der Hierarchie an diesen Koordinaten, findet keine Verformung statt.

Achtung
Hält man beim Betätigen dieses Buttons die Ctrl/Cmd-Taste gedrückt, wird damit nur die Ausgangspose für derzeit im Objekt-Manager ausgewählte Joints festgelegt. Das ist sehr hilfreich, wenn man die Pose einzelner Joints nachbearbeiten will, ohne dass die Ausgangsposen anderer Joints durch IK oder Constraints ungewollt verändert werden soll.

Es kann ebenfalls die Shift-Taste beim Klicken des Buttons gedrückt werden. Es wird dann die Ausgangspose im aktuell deformierten Zustand gespeichert. Auch beim Modellieren ist das sinnvoll, da das Mesh selbst bei entferntem Wichtungs-Tag entsprechend geändert wird.

Hier wurde die Geometrie auf eine neue Ruhepose gesetzt und die Joints automatisch entsprechend gebunden.

Ausgangspose wiederherstellen

Diese Funktion stellt die festgelegte Ausgangspose wieder her. Hierbei gilt es zu beachten, dass bestimmte Expressions wie IK oder Constraints diese Ausgangspose direkt nach ihrer Wiederherstellung verändern können. Will man also sicher sein tatsächlich die gespeicherte Ausgangspose wiederhergestellt zu bekommen, sollte man all diese Expressions zuvor abschalten, zum Beispiel in dem man im Menü Werkzeuge/Ausführen die Option Expressions Auswerten vorübergehend ausschaltet.

Hinweis:
Wie beim Befehl Ausgangspose festlegen, kann beim Aufruf des Befehls die Ctrl/Cmd-Taste gedrückt werden. Es werden dann nur die selektierten Joints zurückgesetzt.

Wichtung [0..100%]

Benutzt man mehr als ein Wichtung Tag an einem Objekt, kann man den Einfluss der verschiedenen Wichtungs-Tags mit diesem Regler abstimmen.

Joints

In diese Liste kann jedes Objekt gezogen werden. Allen Objekten, die sich dann in der Liste befinden, kann dann eine Wichtung zugewiesen werden, die wiederum von einem Skin-Objekt verwendet werden kann (zwecks Deformation). Normalerweise werden Wichtungen aber primär Joints zugewiesen, da diese weitergehende Optionen in Bezug auf IK und Darstellung haben. Um es kurz zu machen: Wichtung kann jedem Objekt verliehen werden.

Sie können Abnahme-Objekte direkt auf die entsprechenden Joints ziehen.

Beachten Sie außerdem, dass das Abnahme-Objekt in der Jointliste einem spezifischen Objekt zugewiesen werden muss. Die Wichtungsabnahme-Stärke auf das zu deformierende Mesh ist abhängig von der Distanz zwischen den aktuellen Koordinaten des Objekts und seinem Initialzustand. Wenn das Objekt auf seinem Initialzustand platziert ist, hat die Abnahme keine Wirkung.

Vertex Map

In dieses Feld können Sie eine Vertex-Map ziehen, die dann anstatt der im Wichtungs-Tag gespeicherten Wichtung für die Verformung durch das in der Liste Objekte ausgewählte Joint benutzt wird.

Kontextmenü

Das Rechtsklicken auf ein Objekt der Liste öffnet Ihnen ein Menü mit den folgenden Befehlen:

Neuer Ordner

Objekte können jetzt in Ordnern organisiert werden. Erstellen Sie einen solchen, indem Sie auf eine leere Stelle in der Liste rechtsklicken und den Befehl aufrufen. Objekte können dann einfach per Drag&Drop auf den Ordner gezogen werden.

Selektieren

Selektiert das hier selektierte Objekt ebenfalls im Objekt-Manager.

Zu Vertex-Map

Falls das Objekt eine Vertex-Map haben sollte (selektieren Sie ein Listen-Objekt, ziehen Sie dann sein Vertex-Map-Tag in das Verknüpfungsfeld Vertex-Map), können die Objektwichtungen zur Vertex-Map transferiert werden.

Von Vertex-Map

Falls das Objekt eine Vertex-Map haben sollte (selektieren Sie ein Listen-Objekt, ziehen Sie dann sein Vertex-Map-Tag in das Verknüpfungsfeld Vertex-Map), können die Vertex-Map-Wichtungen auf das selektierte Objekt transferiert werden.

Kopieren

Kopiert die Wichtungen des selektierten Objekts.

Einfügen

Fügt die Wichtungen des zuvor kopierten Joints zum Wichtungs-Tag eines anderen Objekts hinzu (selektieren Sie dazu einen Joint des ersten Wichtungs-Tags und kopieren Sie diesen. Selektieren Sie jetzt das Wichtungs-Tags des zweiten Objekts und fügen Sie den Joint mit dem Befehl in die Liste ein).

Ersetzen

Ersetzt die Wichtungen des selektierten Objekts mit den zuvor kopierten.

Entfernen

Entfernt die selektierten Objekte aus der Liste. Mehrfachselektion ist dabei möglich.

Leere entfernen

Löscht alle Objekte, denen keine Wichtung zugewiesen ist, aus der Liste.

Alle entfernenl

Löscht alle Objekte aus der Liste.