Cinema 4D Cinema 4D Prime Selektieren-Menü Selektion einfrieren Kanten-Selektion-Tag
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Kanten-Selektion-Tag

Basis Felder

Basis-Eigenschaften

Eingefrorene Selektionen im Objekt-Manager

Wenn Sie mit dem Menüpunkt Selektion einfrieren eine oder mehrere Selektionen eingefroren haben stehen Ihnen im Objekt-Manager für diese Selektionen einige nützliche Funktionen zur Verfügung. Diese verbergen sich hinter den kleinen Symbolen (Tags), die hinter dem aktiven Objekt erscheinen:

Der Parameter-Dialog im Attribute-Manager

Bei aktiviertem Selektions-Tag erscheinen untenstehende Parameter im Attribute-Manager. Diese sind für Punkt-, Kanten- und Polygonselektion gleich.

Name

Sie können allen Objekten und Elementen (wie z.B. Shader) beliebige Namen verleihen. Unter diesem Namen taucht das Objekt oder Element im XPresso-Editor bzw. der Zeitleiste auf.

Ebene

Falls das Element (Objekt, Tag, Spur etc.) einer Ebene zugewiesen wurde, finden Sie hier Ebenenname und -farbe. Ebenen können direkt aus dem Ebenen-Bowser bzw. aus anderen gleichartigen Feldern hierher gezogen werden. Sie können aber auch mittels des kleinen Menüs, das sich hinter dem rechten kleinen Dreiecksbutton verbirgt, Ebenen zuweisen oder auch das Element von der aktuellen Ebene entfernen. Im Manager anzeigen öffnet Ihnen den Ebenen-Manager.

Klicken Sie auf das kleine Dreieck links von Ebene, um die Ebeneneigenschaften einzublenden. Hierdurch haben Sie Zugriff auf alle Eigenschaften, die ansonsten nur mittels des Ebenen-Managers zugänglich sind.

Priorität

Sie können jeder Expression eine Priorität zuordnen. Dies ist bei selbst geschriebenen Python-Expressions mitunter äußerst sinnvoll. Es kann nämlich sehr wichtig sein, wann eine Expression ausgewertet werden soll: So kann ein und dieselbe Expression zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen führen, je nach Auswertungszeitpunkt.

Deshalb können Sie unter Priorität jetzt haargenau definieren, wann die Expression ausgeführt wird.

Machen Sie sich bewusst, dass diese Auswertungsreihenfolge bei jedem Animationsbild einmal durchlaufen wird!

Das Wertefeld kann zwischen –499 und 499 liegen und bezieht sich dabei auf die links daneben ausgewählte Kategorie. Sie haben die Auswahl unter Initial, Animation, Expressions, Dynamics, Generatoren.

Bei Expressions mit exakt gleicher Priorität entscheidet ihre Position im Objekt-Manager: Die Expressions werden gemäß ihrer Tag-Reihenfolge (sowohl gemäß der Objektreihenfolge, als auch – bei mehreren Expressions auf einem Objekt – von links nach rechts) abgearbeitet.

Beispiel:

Sie haben folgende 4 Expressions mit Prioritäten definiert:

Es ergibt sich folgende Reihenfolge bei der Ausführung:


  1. Expression C (-1 ist der kleinste Wert)
  2. Die Animation (der Cinema 4D-eigene Animator hat Kategorie Animation mit Priorität 0)
  3. Expression B (hat zwar gleiche Priorität wie der Animator, jedoch wird dieser intern bevorzugt)
  4. Expression A
  5. Expression D

Hinweis
Es gibt einige spezielle Expressions in Cinema 4D, die nicht ganz dieser eigentlich ganz simplen Regel folgen. Dazu gehören beispielsweise die IK, die zu ihrer Berechnung Werte von verschiedenen zeitlichen Positionen dieser Auswertungsreihenfolge verwenden. Auch Dynamics haben ihre eigenen Priorität (ignorieren Sie bitte die Priorität Dynamics R11.5, hierbei handelt es sich um die erste, inzw. nicht mehr enthaltene Dynamics-Funktionalität der R11.5).

Die Auswertungsreihenfolge verschiedener Funktionalitäten. Bei einigen Funktionalitäten sind zusätzlich deren interne Prioritäten angegeben.

Im Falle der Dynamics z.B. (Priorität Generator +400) sind diese Prioritäten komplett intern definiert und können nicht geändert werden, d.h. beispielsweise, dass Expressions (die z.B. eine Punktposition auslesen), die auf durch die Dynamics deformierte Objekte zeigen, eine Priorität von mind. Generator +401 benötigen.

Aktivieren

Hiermit können Sie die jeweilige Expression an- und ausschalten.

Hinweis:
Annähernd alle Tag/Expression-Parameter können selbstverständlich per rechter Maustaste animiert werden.

Kameraabhängig

Diese Option definiert, ob das Objekt/Tag auch dann ausgeführt wird, wenn sich lediglich die Ansicht ändert (das ist der Fall, wenn Sie im Editor navigieren).

RELEASE 20

Felder aktivieren

Die in Cinema 4D R20 neu eingeführten Felder können auch dazu verwendet werden, die folgenden Tags mit Werten (im Folgenden "Wichtungen" genannt) zu füttern:

  • Punkte-, Kanten-, Polygonselektions-Tags
  • Vertex-Maps und -Farben
  • MoGraph Selektions- und Wichtungs-Tags

Alle diese Tags können mittels der Variablen-Tag-Feldebene ineinander überführt bzw. konvertiert werden.

Aktivieren Sie also diese Option, wenn die Steuerung der Tag-Wichtungen durch Felder erfolgen soll. Es wird dann ein zusätzliches Tab "Felder" eingeblendet. Evtl. vorhandene Wichtungen werden dort in einer Einfrieren-Ebene gespeichert, damit diese nicht verloren gehen.

Deaktivieren Sie die Option wieder, um den aktuellen Zustand zu erhalten – nur dann können auch wieder Wichtungen manuell gemalt werden.

Hinweis:
Bei aktivierter Option können Tags nicht bemalt werden!

Hinweis, der 2.:
Beachten Sie, dass die Aktivierung dieser Option das Tag zu einem Expression-Tag macht, was Rechenzeit kostet. Sofern Sie also keine dynamischen Feldeffekte einsetzen, sollten Sie diese Option deaktiviert lassen.

Selektion wiederherstellen

Hiermit stellen Sie die eingefrorene Selektion wieder her. Alle anderen Elemente werden deselektiert.

Selektieren und andere ausblenden

Hiermit stellen Sie die eingefrorene Selektion wieder her, wobei gleichzeitig alle anderen Elemente (Punkte, Kanten oder Polygone) unsichtbar gemacht werden.

Kanten selektieren

Die selektierten Elemente werden zur bestehenden Selektion hinzuselektiert.

Kanten deselektieren

Hiermit werden alle Elemente dieser eingefrorenen Selektion deselektiert.

Kanten ausblenden

Mit diesem Eintrag werden alle Elemente dieser eingefrorenen Selektion unsichtbar gemacht.

Kanten einblenden

Hiermit machen Sie alle unsichtbaren Elemente der eingefrorenen Selektion wieder sichtbar.