Cinema 4D Prime Objekt-Manager Tag-Menü Cinema 4D Tags Metaball-Tag
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Metaball-Tag

Basis Tag

Tag-Eigenschaften

Negativer Einfluss

Sorgt dafür, dass die Meta-Hülle nicht um dieses Objekt herumgelegt wird, sondern dieses Objekt die Hülle verdrängt.

Stärke [0..10000%]

Gibt für das jeweilige Objekt an, wie groß die Meta-Hülle ist. 100% bedeutet, der Umfang der Meta-Hülle ist so groß wie das Urspungs-objekt, bei 50% ist er halb so groß, bei 200% misst er das doppelte.

Radius [0..+∞m]

Beim Erzeugen von Metaballs werden um bestimmte Elemente umschließende Hüllen erzeugt. Die Radien bzw. Abstände von Element zu Hülle kann mit diesem Parameter geregelt werden.

Typ

Von links nach rechts Typ Kugel, Linie, Dreieck. Links unten die 2 Polygonobjekte und der Spline im Metaball-Objekt.

Metaballs funktionieren, indem um bestimmt Elemente (z.B. Objektpunkte, Splines, Polygonkanten, Dreiecke) umschließende Hüllen gelegt werden, die dann zu einer Meta-Hülle zusammengefasst werden. Hier können Sie definieren, wie das geschehen soll.

In älteren Cinema 4D-Versionen (<R17) wurde auf jeden Objektpunkt (Ausnahme: Splines) eine Kugel gestülpt und darum dann die Meta-Hülle gebildet. Jetzt gibt es mehrere Typen:

Beachten Sie, dass

Vollkörper

Damit diese Option funktioniert, muss Typ auf Dreieck stehen und zugehöriges Objekt kein Spline sein. Dann nämlich wird das Innere des Objekts als solide angesehen und kann einen Boole’schen Effekt hervorrufen:

Beim zweiten Würfel Negativer Einfluss aktiviert: links deaktivierte, rechts aktivierte Option Vollkörper (bei jeweils beiden Objekten).

Bei obiger Abbildung sehen Sie links, wie der negative Einfluss nur im Bereich der Würfeloberfläche wirkt, während rechts das gesamte Volumen Einfluss nimmt.