Cinema 4D Cinema 4D Prime Objekt-Manager Tag-Menü Cinema 4D Tags
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Textur-Tag

Basis Tag Koordinaten

Textur-Tag

Hiermit erstellen Sie eine neue Textur. Diese hat zunächst kein Material eingestellt. Um ein Material zuzuweisen, ziehen Sie das Material direkt aus dem Material-Manager in das Feld Material im Attribute-Manager (Der normale Workflow ist allerdings dieser: Ziehen Sie aus dem Material-Manager ein Material auf ein Objekt, es wird dann automatisch ein richtig verknüpftes Textur-Tag erstellt).

Sie können auch mehrere Textur-Tags selektieren und diesen allen gleichzeitig ein Material zuweisen.

Hinweis
Wenn Sie ein Material einem Objekt zuweisen, wird automatisch eine Texturgeometrie erzeugt. Im Regelfall werden Sie diesen Menüpunkt daher nur selten benötigen.

Objekten können beliebig viele Texturen zugewiesen werden. Besitzt ein Objekt mehrere, können diese per Drag & Drop umgeordnet werden. Je weiter rechts eine Textur im Objekt-Manager steht, desto höhere Priorität hat sie. Die am weitesten rechts stehende Textur überdeckt alle anderen Texturen, es sei denn, sie ist räumlich begrenzt oder hat einen Alpha-Kanal eingestellt.

Hinweis
Die einem Objekt zugewiesene Texturgeometrie gilt auch für alle hierarchischen Unterobjekte. Soll ein Unterobjekt ein anderes Material erhalten, muss es ihm extra zugewiesen werden.

Achtung!
Das eben gesagte gilt nicht für Lichtquellen! Andernfalls hätten Sie allen untergeordneten Lichtern automatisch Dias (Gels) zugewiesen.

Sie haben inzwischen ein Objekt modelliert, vielleicht auch eine oder mehrere Selektionen "eingefroren" (siehe Selektionen einfrieren) und dafür ein Material erzeugt. Wenn Sie dieses Material dem aktiven Objekt zuweisen, erscheint im Attribute-Manager der Texturgeometrie-Dialog. Über ihn bestimmen Sie zum Beispiel die Art der Projektion, ob das Material zu bereits vorhandenen hinzugemischt werden soll und es auf der vorderen oder hinteren Seite (das sog. Decal-Mapping) des Objektes projiziert oder nur auf einen definierten Bereich aufgebracht werden soll.

Ein Material weisen Sie einem Objekt wie folgt zu: Sie greifen das Material bei gedrückter linker Maustaste. Haben Sie den Material- und Objekt-Manager in Tabs angeordnet, bewegen Sie die Maus bei gedrückter linker Maustaste auf das Tab des Objekt-Managers (Objekte). Dieser wechselt dann in den Vordergrund. Jetzt können Sie das Material über dem Namen des gewünschten Objekts fallen lassen. Haben Sie den Objekt- und Material-Manager getrennt im Layout positioniert, können Sie das Material auch direkt vom Material-Manager in den Objekt-Manager ziehen. Der Mauszeiger verändert dabei sein Aussehen und zeigt Ihnen an, dass Sie jetzt das Material dem Objekt zuweisen können.

Genauso gut können Sie das Material auch direkt auf das Objekt im Editor ziehen. Wenn Sie dabei die Ctrl/Cmd-Taste drücken, öffnet sich bei mehreren hintereinanderliegenden Objekten übrigens ein Menü, aus dem Sie das zu bepflasternde Objekt auswählen.

Die letzte mögliche Drag&Drop Zuweisung von Materialien kann über den Material-Dialog realisiert werden: Sie finden dort im Tab Zuweisen eine Objektliste. Ziehen Sie aus dem Objekt-Manager ein Objekt hier hinein, ist diesem das Material zugewiesen. Auf diese Art und Weise können Sie sehr schnell eine Vielzahl von Objekte mit dem gleichen Material belegen.

Haben Sie in Ihrem Material an beliebiger Stelle eine Textur benutzt, müssen Sie nun dem Programm mitteilen, wie diese Textur auf das Objekt zu legen ist, d.h. Sie müssen die Geometrie (Lage, Ausdehnung, Art der Projektion) der Textur festlegen. Voreinstellungsgemäß wird stets UVW-Mapping benutzt.

Hinweis:
Doppelklicken Sie auf das Textur-Tag, um die Einstellungen des zugehörigen Materials im Attribute-Manager bzw. dem Material-Editor anzuzeigen.