Cinema 4D Prime Objekt-Manager Tag-Menü Cinema 4D Tags Vertex-Farben-Tag
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Vertex-Farben-Tag

Basis Tag Felder

Tag-Eigenschaften

Vertex-Farben

Vertex-Farben einmal im Modus Nur Punkte (links) und Polygonpunkte (rechts).

Vertex-Farben können folgendermaßen gespeichert werden

Bei Nur Punkte werden die Farben zwischen den Punkten interpoliert, was stets weiche Übergänge ergibt. Im Modus Polygonpunkte können Sie harte Farbkanten erzeugen. Dazu müssen die entsprechenden Polygone selektiert sein und im Mal-Werkzeug die Option Nur Selektierte aktiviert sein.

Wenn Sie zwischen den Modi umschalten, werden die Farben ineinander umgewandelt. Das geschieht problemlos von Nur Punkte zu Polygonpunkte, im umgekehrten Fall gehen allerdings Informationen verloren, da jeder Punkt nur 1 Farbe/Alphawert speichern kann und mehrere Farbwerte dann gemittelt werden müssen.

Alpha anzeigen

Zusätzlich zu den RGB-Farben, kann auch noch ein Graustufenkanal gespeichert und bemalt werden. Dieser heißt zwar "Alpha", wirkt sich aber nicht auf die Anzeige (beim Rendern mittels des Vertex-Shaders im Alpha-Kanal wird dieser aber schom ausgewertet) der RGB-Farben aus. Er kann für beliebige Zwecke herangezogen werden.

Ist das Vertex-Farbe-Tag aktiviert, können Sie hier definieren, ob RGB- oder Alpha-Kanal in der Ansicht angezeigt werden soll.

Punkte immer anzeigen

Ist diese Option aktiviert, werden unabhängig von etwaigen Selektionen oder aktivierten Modi die Vertex-Farben immer (in Punkteform) angezeigt. Bei deaktivierter Option müssen wie gewohnt Objekt und Tag selektiert, sowie einer der Komponentenmodi (Punkte, Kanten, Polygone) aktiviert sein.

RELEASE 20

Felder aktivieren

Die in Cinema 4D R20 neu eingeführten Felder können auch dazu verwendet werden, die folgenden Tags mit Werten (im Folgenden "Wichtungen" genannt) zu füttern:

  • Punkte-, Kanten-, Polygonselektions-Tags
  • Vertex-Maps und -Farben
  • MoGraph Selektions- und Wichtungs-Tags

Alle diese Tags können mittels der Variablen-Tag-Feldebene ineinander überführt bzw. konvertiert werden.

Aktivieren Sie also diese Option, wenn die Steuerung der Tag-Wichtungen durch Felder erfolgen soll. Es wird dann ein zusätzliches Tab "Felder" eingeblendet. Evtl. vorhandene Wichtungen werden dort in einer Einfrieren-Ebene gespeichert, damit diese nicht verloren gehen.

Deaktivieren Sie die Option wieder, um den aktuellen Zustand zu erhalten – nur dann können auch wieder Wichtungen manuell gemalt werden.

Hinweis:
Bei aktivierter Option können Tags nicht bemalt werden!

Hinweis, der 2.:
Beachten Sie, dass die Aktivierung dieser Option das Tag zu einem Expression-Tag macht, was Rechenzeit kostet. Sofern Sie also keine dynamischen Feldeffekte einsetzen, sollten Sie diese Option deaktiviert lassen.

Hinweis, der 3.:
Evtl. Bemalungen werden nur in eine Einfrieren-Ebene übernommen, wenn das Bemalen mit Alpha-Kanal erfolgte!