Cinema 4D Prime Rendern-Menü Rendervoreinstellungen Post-Effekte Ambient Occlusion
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Ambient Occlusion

Basis Cache

Grundlegende Eigenschaften

Auf Projekt wirken

Hier können Sie AO global einschalten, ohne sich um Materialien (also den Ambient-Occlusion-Shader) kümmern zu müssen. Beachten Sie in diesem Zusammenhang:

Wenn Sie AO global definieren, beachten Sie, dass Objekte mit Materialien, die Sie evtl. mit dem AO-Shader bedacht haben, bzgl. AO doppelt berechnet werden. Der AO-Effekt wird in solchen Fällen bei diesen Objekten verstärkt.

Farbe

Siehe Farbe.

Minimum Strahlenlänge [0..+∞m]

Siehe Minimum Strahlenlänge.

Maximum Strahlenlänge [0..+∞m]

Siehe Maximum Strahlenlänge.

Verteilung [0..100%]

Siehe Verteilung.

Genauigkeit [0..100%]

Siehe Genauigkeit.

Bei Verwendung des AO-Caches (s. Cache aktivieren) hat dieser und die nächsten beiden Parameter keine Funktion.

Minimum Samples [1..10000]

Siehe Minimum Samples.

Maximum Samples [1..10000]

Siehe Maximum Samples.

Kontrast [-100..100%]

Siehe Kontrast.

Himmels-Umgebung berücksichtigen

Siehe Himmels-Umgebung berücksichtigen.

Transparenz auswerten

Siehe Transparenz auswerten.

Nur Eigenbeschattung

Siehe Nur Eigenbeschattung.

Gegenrichtung

Siehe Gegenrichtung. Allerdings ist diese Funktionalität hier definiert, weniger sinnvoll als bei der Verwendung per Shader. Es können nur einfache Einfärbungen exponierter Stellen berechnet werden.