Referenz Cinema 4D Cinema 4D Visualize, Broadcast, Studio Advanced Render Farb-Mapping
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Visualize, Studio
Farb-Mapping

Grundlegende Eigenschaften

Für diese Parameter gilt: Probieren Sie sie aus, da sie doch relativ unanschaulich sind. Allgemein sei Ihnen empfohlen, die Optionen Exponentiell und HSV Modell zu aktivieren. Mit den beiden Multiplizieren-Parametern können Sie dann das Bild feinjustieren.

Exponentiell

Links deaktivierte, rechts aktivierte Option "Exponentiell"

Die Farbverteilung wird exponentiell statt linear (Option deaktiviert) gesteuert.

In obiger Abbildung wurde das kleine Quadrat mit einem sehr hellen leuchtenden (Materialkanal Leuchten: Helligkeit 1200%) Material belegt. In der linken Hälfte der Abbildung sehen Sie, wie das Rot in der Nähe des leuchtenden Materials aufgrund der linearen Steuerung der Farbverteilung immer noch viel zu hell ist (Burnout). Rechts sorgt die exponentielle Steuerung für einen gleichmäßigen, harmonischen Rotverlauf.

HSV Modell

Wenn die Option aktiviert ist, werden die Farben in das HSV-Modell (s. HSV) gewandelt und nur die V-(Helligkeits-) Komponente wird beeinflusst. Die Farbtöne bleiben damit identisch. So kann beispielsweise aus einem Dunkelblau kein Lila werden.

Beeinflusst Hintergrund

Definieren Sie hier, ob ein evtl. vorhandener Hintergrund (wie Himmel- und Hintergrund-Objekte) vom Farb-Mapping beeinflusst werden soll.

Dunkel multiplizieren [0..1000]
Hell multiplizieren [0..1000]

Generell können Sie mit diesen beiden Parametern die dunklen bzw. hellen Farben verstärken/abschwächen.

Da dies doch relativ unanschaulich ist, finden Sie im folgenden eine Abbildung mit verschiedenen Werten für beide Parameter. Natürlich können diese Werte bei Ihrer Szene zu anderen Ergebnissen führen; es sollen nur die tendenziellen Auswirkungen der Parameter gezeigt werden.

Von links nach rechts werden jeweils die Parameter variiert, die mit 3 Werten aufgeführt sind.