Cinema 4D/BodyPaint 3D Programmdokumentation Referenz Cinema 4D Cinema 4D Visualize, Broadcast, Studio Advanced Render
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Visualize, Studio

Farb-Mapping

Basis

Farb-Mapping

Hinweis:
Beachten Sie auch den Post-Effekt Tone Mapping, der ähnliche (und mit "Fotolinear" auch anschaulichere) Funktionen zur Verfügung stellt.
Links oben das überstrahlte Rendering ohne Farbmapping

Wozu Farb-Mapping?

Sicher kennen Sie die Problematik, dass ein mit Global Illumination (und geringer Strahltiefe) gerendertes Bild an manchen Stellen oft sehr hell ist, während andere Bereiche wiederum sehr dunkel abgebildet werden. Es wäre doch praktisch, wenn die Farb- und Helligkeitsverteilungen ausbalanciert werden könnten, um eine gleichmäßigere Ausleuchtung zu erreichen.

Jetzt könnte man meinen: Ja, kein Problem, kann man doch einfach in Photoshop machen!. Das ist leider nicht so einfach, da die meisten Bildbearbeitungsprogramme nur mit der schon beschränkten Interpretation (nämlich 24 oder 48 BIT RGB) des sehr viel präziseren Renderings umgehen können.

Es gibt 2 verschiedene Wege, diese Einschränkung zu umgehen: