Cinema 4D Cinema 4D Prime Rendern-Menü Rendervoreinstellungen Post-Effekte
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D

Normalen-Pass

Basis

Normalen-Pass

Dieser Pass (auch in Kombination mit dem Positions-Pass) kann in 3D-fähigen Kompositionsprogrammen (wie z.B. The Foundy Nuke oder eyeon Fusion) dazu verwendet werden, allerhand Effekte wie Neubeleuchtung oder -shading vorzunehmen, ohne dort tatsächlich Geometrie vorliegen zu haben.

Der Normalen-Pass stellt eine Erweiterung (mit diversen Einstellmöglichkeiten) gegenüber dem schon bekannten Multi-Pass Material Normale dar.

Ein Normalen-Pass kodiert die Richtung der sichtbaren Oberflächennormalen in ein RGB-Bild.

Hinweis:
Da die Positionen sowohl mit 32 Bit kodiert sind, als auch negative Werte enthalten können, kann ein solcher Pass auch nur ausschließlich mit 32 Bit-Bildformaten gespeichert werden. Es sind dies B3D, OpenEXR, PSD, PSB, TIF.

Empfohlen wird OpenEXR.

Beachten Sie, dass Photoshop CS5 oft Schwierigkeiten mit negativen Werten hat und zusätzlich die OpenEXR-Ebenen nicht korrekt einliest.

Beachten Sie beim Einsatz dieses Post-Effekts, dass in den Rendervoreinstellungen:

Kanten-Antialiasing ist übrigens beim Positions-Pass absichtlich nicht enthalten, da dieses den Pass unbrauchbar machen würde.