Cinema 4D Prime Rendern-Menü Rendervoreinstellungen Post-Effekte Linsenverzeichnung
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Studio
Linsenverzeichnung

Grundlegende Eigenschaften

Linsenprofil

Laden Sie hier ein Linsenprofil (eine Datei mit der Endung *.lns) aufgrund dessen die 3D-Objekte im Projekt verzerrt werden sollen.

Wenn Sie auf das kleine Dreieck links neben dem Parameternamen klicken, werden Ihnen die im Linsenprofil gespeicherten Linsenprofilparameter angezeigt, die Sie schon aus dem Linsenverzeichnungswerkzeug kennen.

Anders als z.B. bei Texturen bleiben die Werte hier erhalten, selbst wenn die Linsenprofildatei später nicht mehr gefunden wird. Erst wenn Sie das Linsenprofilfeld löschen, werden auch die Werte gelöscht.

Bildskalierung [1..10000%]
Bildversatz X [-500..500%]
Bildversatz Y [-500..500%]

Diese 3 Parameter können die meiste Zeit getrost ignoriert werden. Sie müssen diese nur dann entsprechend ändern, wenn Sie die gleichnamigen Parameter (im Tab "Footage" bzw. "Bild") beim Motion-Tracker-Objekt, Kamera-Kalibrieren-Tag geändert haben, um etwa nur einen bestimmten Bildausschnitt zu verwenden.

Sie skalieren bzw. verschieben den Renderausschnitt mit diesen Einstellungen. Sind die Parameter dieselben wie bei den eben erwähnten Elementen, dann passt die 3D-Objekt-Verzerrung mit dem Hintergrundmaterial zusammen.