Cinema 4D Prime Rendern-Menü Rendervoreinstellungen Multi-Pass Multi-Pass Reflektivität
Funktion verfügbar in CINEMA 4D Prime, Visualize, Broadcast, Studio & BodyPaint 3D
Multi-Pass

Multi-Pass Multi-Pass

Multi-Pass

Sie finden hier einige Einstellungen, mit denen Sie die einzelnen Ebenen komplex aufgebauter Reflektivitäts-Kanäle getrennt ausgeben können. Sie finden den im folgenden beschriebenen Parameter-Satz jeweils für Spiegelungen UND Glanzlichter.

Separate Materialien

Hiermit können Sie auswählen:

Separate Ebenen

Wenn Sie zusätzlich zur Material-Aufsplittung auch noch jeweils die einzelnen Reflektivitätsebenen splitten wollen, so können Sie hier einstellen:

Modus

Hier können Sie schließlich festlegen, inwieweit die Spiegelungen pro Reflektivitätsebene zerlegt werden sollen (Beispiel für Spiegelung, Glanzlicht verhält sich analog):

Das links unten gezeigte, spiegelnde Objekt mit 2 Reflektivitätsebenen namens "Klarlack" und "Metallic" mit den aufgesplitteten Multi-Pass-Ebenen in Photoshop.

Beachten Sie beim rechten Fall ("3 Kanäle") folgenden Sonderfall für die Darstellung im Bild-Manager:

Sie sehen dort neben der Ebene "Spiegelung" (alle Spiegelungen kombiniert) im Ordner "Spiegelung.Mat_1" 3 Ebenen. Wenn Sie eben genannten Ordner mittels des Augen-Icons sichtbar schalten, wird ebenfalls die Ebene (und nur diese) "Kupfer_zusammengefasst" aktiviert. Warum das? Nun, "Kupfer_zusammengefasst" ist wiederum aus den beiden Ebenen "Kupfer_Multipliziert" und "Kupfer_Spiegelungs_Basis" zusammengesetzt. Würden Sie die beiden letzten auch noch aktiv schalten, würden effektiv 2 Spiegelungen wirken.

Beachten Sie weiterhin, dass die Summe der Ebenen aus internen Gründen nie genau dem zusammengesetzten Bild entspricht.

Gleiches gilt sinngemäß für das Multi-Pass-Glanzlicht.